Nachwuchsarbeit: Jugendrotkreuz sucht weitere Helfer

Nachwuchsarbeit: Jugendrotkreuz sucht weitere Helfer

Ganztagsschule, neue Medien und zahlreiche Freizeitangebote machen es immer schwieriger, Kinder und Jugendliche für die Idee des Roten Kreuzes zu begeistern.

So stagnierte die Anzahl der Kinder und Jugendlichen im JRK in den vergangenen Jahren auf einem stabilen, aber niedrigen Niveau. JRK-Leiterin Viola Möller stellte deshalb das gesamte bisherige Konzept auf den Kopf. Nach monatelanger Vorbereitung finden die Gruppenstunden nur noch ein Mal monatlich, und zwar am jeweils dritten Samstag in der Zeit von 10 bis 14 Uhr statt, einschließlich eines gemeinsamen Mittagessens.

Alle JRK'ler haben dank der Spenden ihrer jahrelangen und engagierten Sponsoren eine einheitliche Bekleidung. " Unsere angepasste pädagogische Ausrichtung beinhaltet eine handlungsorientierte Themenvermittlung nach den Wünschen und Interessen der Kinder", heißt es beim DRK..

2018 sind erste Leistungsabzeichen geplant, denen die Kinder und Jugendlichen schon entgegenfiebern. Das Interesse an dem neuen Konzept hat selbst Viola Möller überrascht. 20 Kinder nehmen seit der Erstpräsentation auf dem Dorffest in Lintorf regelmäßig teil. Das hohe Interesse stellt die JRK-Leiterin nun vor ein neues Problem: Sie sucht noch Helfer, die ihr bei den Gruppenstunden zur Hand gehen können.

Außerdem werden weitere Sponsoren gesucht, die es ermöglichen, weiterhin die Bekleidung zu vervollständigen und die Gruppenstunden zu finanzieren. Sponsoren können sich per E-Mail unter "info@drk-ratingen.de" melden.

  • Ratingen : Jugendrotkreuz braucht Geld

Das neue Outfit besteht aus einer roten Hose, einer roten Softshelljacke, einem Poloshirt und einer Cap. Damit man die Kinder auch als JRK erkennt, hat Sandra Nienstedt aus der Bereitschaft JRK-Embleme auf die neuen Jacken genäht. Sie wurde bei der Umsetzung des neuen Projekts aus Firmen heraus tatkräftig unterstützt. Zuerst gestaltete sie Flyer und Plakate für das JRK, die auf dem Dorffest fleißig verteilt wurden. Durch diese Aktion konnten 18 neue Kinder für das Jugendrotkreuz begeistert werden.

Eigens für das Jugendrotkreuz Ratingen wurden drei Abzeichen von einer Werbeagentur entwickelt. Die Abzeichen können die Kinder nach einer Prüfung mit drei Schwierigkeitsgraden erlangen.

"Den Kindern vermitteln wir altersgerecht Erste Hilfe, und sie lernen die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes kennen und verstehen", sagt Sandra Nienstedt.

(RP)