1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Stadtgespräch

Abitur am Adam Josef Cüppers-Kolleg Ratingen

Am Adam Josef Cüppers-Kolleg in Ratingen : Freude über Abi-Zeugnisse und Sprach-Zertifikate

56 Abiturientinnen und Abiturienten haben ihr Abiturzeugnis am Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg erhalten. Vergeben wurden auch Fremdsprachen-Zertifikate.

Zu den Abiturientinnen und Abiturienten zählen: Katharina Barbi, Hana Ben Fredj, Benedek Berecz, Florian Beyer, Elif Binacci, Miriam Böhlert, Yannick Droege, Marvin Drösel, Pia Ellrott, Karolin Franke, Dominic Frettlöhr, Sulfija Gasanova, Caroline Geitner, Liam Held, Antonia Kass, Finn Katzenberger, Marie Köhler, Celina Kramm, Benedikt Kufs, Luis Kunda, Melina Kuwertz, Lorraine Landau, LilliSophie Lüke, Nikolas Maciejewski, Angelina Marquardt, Dominik Meckel, Leon Mertz, Melina Nikolaidis, Miriam Nikolaidis, Nicole Piasek-Gopon, Felix Pieper, Orion Raunig, Lili Rüger, Moritz Schäfer, Catharina Schlegel, Julia Schmidt, Jolana Schulz, Patryk Sereda, Maik Sondej, Noah Taglioli, Nils van der Zee, Fenja von Schütz, Till von Wachtmeister, Dominik Zelder, Katharina Zhu und Patrick Zimny.

Grund zum Feiern hat auch eine zweite Gruppe am Ratinger Kolleg. Fremdsprachenkenntnisse sind der Schlüssel zur beruflichen Zukunft. Deshalb freut sich das Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg (AJC) über den diesjährigen Erfolg seiner Schülerinnen und Schüler beim Erreichen der KMK-Fremdsprachenzertifikate. Geprüft wurde in der Niveaustufe „Effective Operational Proficiency“ (C1), Threshold (B1) und Vantage (B2). Am 11. Mai wurden die Zertifikate der Kultusministerkonferenz (KMK) des Schuljahres 2021/2022 in der Niveaustufe B2 an 3 informationstechnische Assistenten (ITA), sowie 13 Kaufleute für Großhandelsmanagement sowie Industrie übergeben. Die Stufe B1 erhielten 3 Industriekaufleute und 4 Industriekaufleute haben schon im März das C1-Zertifikat erfolgreich bestanden. „Neben den durchweg guten Leistungen im schriftlichen sind hier vor allem die sehr guten Leistungen der mündlichen C1-Prüfungen positiv hervorzuheben“, freut sich die Koordinatorin Carmen Hahn. Das KMK-Zertifikat ist keine weitere Schulnote, vielmehr beweist es, dass die Schüler typische berufliche Situationen im täglichen Umgang mit Kunden oder Zulieferern in englischer Sprache bewältigen können. Dabei müssen die Schüler schriftlich ihr Verständnis gelesener und gehörter Texte beweisen, einen Brief verfassen und einen Text von der deutschen in die englische Sprache übertragen. Im mündlichen Teil muss der Prüfling sich selbst vorstellen und in einem Rollenspiel seine Kommunikationsfähigkeit in der Fremdsprache beweisen.