1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Stadt will mehr Bänke aufstellen

Ratingen : Stadt will mehr Bänke aufstellen

Die SPD konnte sich mit ihrem Antrag im Bezirksausschuss durchsetzen.

Die SPD hatte für den jüngsten Bezirksausschuss Mitte zwei Tagesordnungspunkte beantragt, in denen es um die Verbesserung des Angebotes an Sitzmöglichkeiten im Grünzug Ost im Bereich des Eisenhüttengeländes und um die Weiterentwicklung des nicht mehr genutzten Spielplatzes am Caspar-Strack-Weg zu einem Vital-Parcours geht.

In Ratingen Ost wohnen viele ältere Menschen. Durch die Eröffnung der Seniorenwohnanlage an der Eisenhüttenstraße hat sich diese Zahl noch erhöht. Aus dem Kreis der älteren Menschen in Ratingen Ost wurde der Wunsch an die SPD herangetragen, gerade im ansprechend gestalteten Grünzug im Eisenhüttengelände doch bitte mehr Bänke aufzustellen. Außer zwei Bänken am Spielplatz am Arnold-Dresen-Weg gibt es im gesamten Grünzug keine Sitzmöglichkeiten. Dieser Zustand sollte aus Sicht der SPD geändert werden, zumal es dort ausreichend Möglichkeiten gibt, sinnvoll Sitzgelegenheiten aufzustellen.

Die SPD freut sich nun, dass der Ausschuss dem Antrag einstimmig folgte und die Verwaltung sogar schon einen Vorschlag mitbrachte, wo vier neue Bänke errichtet werden können: eine am Teich, drei im Folge des Bachlaufs und des Caspar-Strack-Wegs.

Hinzu kommt, dass aufgrund von Anwohnerbeschwerden offenkundig der Spielplatz am Caspar-Strack-Weg seit langer Zeit nur noch eine leere und ungenutzte Fläche ist. Da im Rahmen der Sportentwicklung auch Beschlüsse zu den sogenannten Vital-Parcours als niederschwellige Angebote zur sportlichen Betätigung auch für ältere Menschen mit Outdoor-Sport- beziehungsweise Fitnessgeräten getroffen wurden, besteht aus Sicht der SPD die Möglichkeit, diesen ehemaligen Spielplatz entsprechend weiterzuentwickeln. Der Bedarf sei unstrittig im Stadtteil gegeben, die vakante Fläche biete sich an.

Gegebenenfalls ergeben sich nach Meinung der SPD auch Kooperationsmöglichkeiten mit dem Betreiber der nebenan liegenden Seniorenwohnanlage. Aus diesem Grunde möchte die SPD, dass geprüft wird, ob und wie der nicht mehr genutzte Spielplatz am Caspar-Strack-Weg in einen Vital-Parcours für die Zielgruppe der älteren Menschen weiterentwickelt werden kann.

Auch diesem SPD-Antrag folgte der Bezirksausschuss Mitte einstimmig.

(jün)