1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Stadt Heiligenhaus prüft Strom aus Wasserkraft

Im Abtskücher Stauteich : Stadt prüft Strom aus Wasserkraft

Ein kleines Kraftwerk könnte am Abtskücher Stauteich entstehen. Es würde vor allem pädagogischen Zwecken und als Anschauungsmodell dienen.

(sade) Wie wird eigentlich aus Wasserkraft Strom? Vielleicht kann man sich das zukünftig am Abtskücher Stauteich ganz genau anschauen. Im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz hat das Gremium mehrheitlich die Stadtverwaltung beauftragt, zu prüfen, „ob die Möglichkeit besteht, den Einlauf und/oder den Ablauf des Stauteichs für die Erzeugung von Energie aus Wasserkraft geeignet ist und wie hoch hier die zu erzielende Energiegewinnung ausfallen könnte.“

Auch wenn der technische Beigeordnete Andreas Sauerwein nicht mit einer signifikanten Einsparung von CO2 an diesem Standort rechnet, könnte ein kleines Wasserkraftwerk an dieser Stelle einen pädagogischen Nutzen bekommen und die Museenlandschaft Abtsküche ergänzen. Mit passendem Anschauungsmaterial könnten hier auch Schulen oder Spaziergänger anschaulich über die Stromproduktion durch Erneuerbare Energien informiert werden.

Bereits jetzt wird im Umweltbildungszentrum das Thema Strom durch Erneuerbare Energien in der pädagogischen Arbeit eingesetzt. So spendeten die Stadtwerke im letzten Jahr ein mit Solarenergie betriebenes Pumpspeicherwerk an das UBZ, das den Kindern des Ferienlagers ganz praktisch die umweltschonende Stromerzeugung demonstriert.