Laufen : Stadt will vier weitere Anlagen für Läufer öffnen

Bewegung macht Spaß. Und die Stadt will für mehr Bewegungsangebote sorgen. Laufen gehört zu den Sportarten, die besonders beliebt sind. Im Keramag-Sportpark kann man sich auf einer sogenannten Finnbahn, die etwa 900 Meter lang ist, so richtig austoben.

Nun will die Verwaltung die Angebote für Läufer erweitern: Neben der Anlage am Füstingweg werden nun auch die Sportfreianlagen Jahnstraße, Gothaer Straße und Schwarzbachstraße für „vereinslose Einzelsportler“ geöffnet.

Am Füstingweg in Homberg war die Resonanz im Pilotjahr nicht gerade berauschend, das Angebot sei kaum genutzt worden. Dennoch will man an diesem Service festhalten. Die Anlagen verfügen über Rundlaufbahnen.

Von einer grundsätzlichen Öffnung aller Sportanlagen will man allerdings absehen, „da es sich nicht um öffentliche Grünanlagen oder um Spiel- und Bolzplätze handelt“, schreibt die Verwaltung in einer Vorlage.