1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Vorstand des TuS Homberg tritt zurück

Vereine : Vorstand des TuS Homberg tritt zurück

Der TuS Homberg steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf der Mitgliederversammlung am Dienstagabend trat der Gesamtvorstand geschlossen zurück, nachdem der Versuch, den gewählten Fußball-Abteilungsleiter Ralf Heinze aus dem Verein auszuschließen, mit einer deutlichen Mehrheit scheiterte.

Die Versammlung wurde daraufhin umgehend beendet, eine Neuwahl, die eigentlich ohnehin auf der Tagesordnung stand, fand nicht statt. Dadurch ist vorerst auch die Schließung der Fußball-Abteilung des TuS vom Tisch.

Der Fast-Geschasste möchte nun versuchen, den Verein wieder in ruhigere Bahnen zu lenken - und das als neuer Vorsitzender. "Ich möchte ein schlagkräftiges Team zusammenstellen und mich zur Wahl stellen", berichtet Ralf Heinze, der selber - trotz seiner Mitgliedschaft - nicht an der Versammlung teilnehmen durfte. "Wir müssen den Verein wieder in ruhiges Fahrwasser lenken und ihn vor allem wieder mehr bei uns im Dorf verankern." Zunächst will Heinze einen Not-Vorstand zusammenstellen, "damit dieser uns nicht von einem Gericht zusammengestellt wird".

Jugend-Abteilungsleiter Heinz Schulze berichtet, dass die Versammlung insgesamt harmonisch verlaufen sei. "Ich bin froh darüber, dass die guten Argumente, die gegen einen Ausschluss und gegen eine Schließung vorgetragen wurden, am Ende gehört wurden. Es haben nicht nur die Fußballer gegen den Ausschluss gestimmt, sondern auch einige andere Mitglieder", sagt er. Laut verschiedenen Versammlungsteilnehmern hatte die Vorsitzende Marina Cyganek ihren Verbleib jedoch von der Entscheidung um Heinzes Ausschluss abhängig gemacht. Der Antrag wurde jedoch mit knapp 70 Prozent der Stimmen abgelehnt.