1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Verbandsliga: TuS 08 Lintorf besiegt ETB SW Essen 36:27

Handball : TuS Lintorf löst die Aufgabe seriös

Gegen das Schlusslicht ETB SW Essen gibt sich der Handball-Verbandsligist TuS 08 Lintorf keine Blöße und gewinnt souverän 36:27. Trainer Markus Wölke konnte entspannt sein, die Einstellung bei seinem Team passte.

Mit dem Schlusslicht der Handball-Verbandsliga, dem ETB Schwarz-Weiß Essen, hatte der TuS 08 Lintorf in seinem Heimspiel wenig Mühe: Bis zum 13:15 in der 27. Minute hielten die Gäste mit, doch bis zur Pause hatten sich die Hausherren einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeitet, den sie nach dem Seitenwechsel in einen klaren 36:27 (19:15)-Sieg ausbauten. „Das Ergebnis klingt klar, und letztlich war es das Spiel auch“, sagte Trainer Markus Wölke, in dessen Team sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Wölke hatte vor den Essenern, die in der Vorwoche beim Heimsieg gegen die SG Ratingen II ihre ersten Saisonpunkte überhaupt eingefahren hatten, gewarnt, seine Spieler hatten das durchaus verinnerlicht. „Die Einstellung hat gepasst. Da freut man sich als Trainer, wenn man an der Seitenlinie auch mal etwas entspannter sei kann“, sagte Wölke.

Einen Sieg mit zehn Toren Differenz verpassten die Lintorfer, weil Fabian Offermann mit der Schlusssirene noch zum Endstand traf. „Die 36 Tore, die wir werfen, sind richtig in Ordnung, aber die 27 Gegentore stören mich so ein bisschen“, sagte Wölke und analysierte: „Der Abwehrverbund zusammen mit den Torhütern hatte nicht immer die nötige Aggressivität und Kompaktheit.“ Der Trainer nahm es letztlich aber gelassen: „Du spielst gegen den Tabellenletzten – da kannst du nicht wirklich gut aussehen. Da gibt es keinen Schönheitspreis zu gewinnen, sondern auch nur zwei Punkte. Und die haben wir geholt.“ Damit sind die Lintorfer weiter Tabellenfünfter hinter dem Spitzenquartett Bergische Panther II, Kettwiger SV, Bergischer HC II und SG Überruhr, aus dem sich der Aufsteiger in die Oberliga finden wird.

TuS 08: Hallfeldt, Töpfer – J. Klause (3), Friedrichs (4), Pfeiffer, Lenzen (3), Wentzel (5), K. Klause (3), Strunk (4), Lesch (5), Obermayer (2/2), Thole (7).

(ame)