Lokalsport: Vanek schießt Aliens zum Ausgleich

Lokalsport: Vanek schießt Aliens zum Ausgleich

Der Eishockey-Regionalligist gewinnt in Hamm nach Penaltyschießen.

Die Ice Aliens haben sich in den Viertelfinal-Play-offs der Eishockey-Regionalliga zurückgemeldet. Bei den Hammer Eisbären gewann die Mannschaft von Trainer Achim Johnigk mit 4:3 nach Penaltyschießen und glich nach dem schwachen Heim-Auftakt (3:6) die best-of-five-Serie zum 1:1 aus. Spiel drei steigt am Freitag (20 Uhr) am Sandbach.

Bis zum Sieg war es jedoch ein langes Stück Arbeit. Erst mit dem letzten Penalty traf Milan Vanek gegen Hamm-Keeper Sebastian May. Weil Ratingens Schlussmann Christoph Oster alle Penaltys der Gastgeber entschärfte, reichte sein Treffer zum Sieg.

Es hätte jedoch bei weitem nicht so schwierig sein müssen. Vor allem das eigene Überzahlspiel machte den Ratingern zu schaffen. 16 Strafminuten kassierten die Eisbären, nur ein Überzahlspiel wussten die Ratinger zu nutzen. Dennoch ging das Team um Kapitän Dennis Fischbuch 2:0 in Führung. Benjamin Hanke traf in der vierten Minute zum 1:0, kurz vor Ende des Drittels gelang Vanek der einzige Überzahltreffer der Ratinger.

  • Lokalsport : Ice Aliens feiern ersten Sieg gegen Hamm

Im Mitteldrittel jedoch kamen die Hammer zurück. Martin Benes traf nach nur dreißig Sekunden im zweiten Drittel. Und der Ausgleich war extrem unnötig: In eigener Überzahl konnte Ibrahim Weißleder bei einem Konter nur per Foul gestoppt werden, den fälligen Penalty verwandelte der Stürmer souverän.

Doch die Ratinger schlugen noch einmal zurück. Lucas Becker traf noch vor der zweiten Pause zum 3:2. Im Schlussdrittel hatten die Ratinger durchaus Chancen, das Spiel zu entscheiden, doch rund anderthalb Minuten vor Schluss erzielte Kevin Thau den erneuten Ausgleich. In der folgenden Verlängerung startete Ratingen in Überzahl - doch die Powerplay-Schwäche stoppten sie nicht. So musste das Penaltyschießen entscheiden, in dem Vanek und Torhüter Oster Ratingens Siegbringer wurden.

(RP)