Lokalsport: Unnötige Strafe kostet SG-Reserve Punkt gegen Horst

Lokalsport: Unnötige Strafe kostet SG-Reserve Punkt gegen Horst

RATINGEN (wm) Salim Bakhsh schaute so richtig traurig drein, als er auf die 22:24-Heimniederlage seiner SG Ratingen II gegen den Verbandsliga-Geheimfavorit MTG Horst angesprochen wurde. "Nein," sagte der immer engagierte und sympathische Kreisläufer, "dieses Spiel mussten wir niemals verlieren. Auch ich stand frei vor der Kiste und traf nicht. Einfach ärgerlich." Erspielte auf die Endphase an, als seine Mannschaft immer knapp zurücklag und ständig auf den Ausgleich drängte.

RATINGEN (wm) Salim Bakhsh schaute so richtig traurig drein, als er auf die 22:24-Heimniederlage seiner SG Ratingen II gegen den Verbandsliga-Geheimfavorit MTG Horst angesprochen wurde. "Nein," sagte der immer engagierte und sympathische Kreisläufer, "dieses Spiel mussten wir niemals verlieren. Auch ich stand frei vor der Kiste und traf nicht. Einfach ärgerlich." Erspielte auf die Endphase an, als seine Mannschaft immer knapp zurücklag und ständig auf den Ausgleich drängte.

Überragend spielte Mateusz Dobrolowicz. Hinten wie vorne. Er erzielte auch die wichtigen Anschlusstreffer zum 20:21 (53.) und 21:22 (55.). Dann stand es 21:23, vier Minuten waren noch zu spielen, da erhielt Alex Enders bei einem Ballverlust eine Zeitstrafe wegen Meckerei. In Unterzahl waren die starken Gäste nicht mehr zu bremsen. Auch wenn es bis zum Abpfiff hoch dramatisch blieb.

Trainer Lescek Hoft: "Die MTG Horst spielt schon drei Jahre in dieser Zusammensetzung, deren Spiel läuft vorzüglich. Wir haben dagegen gehalten, es war eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten zwei Wochen. Ganz ärgerlich dann diese unnötige Zeitstrafe."

SG Ratingen II: Schmitz, De Vree - Caspari, Zeidler 3, Achenbach 2, Bakhsh 2, Lindner, Wergen 2, Worm 6/2, Oppitz, Enders, Dobrolowicz 7.

(w-m)