Lokalsport: TVR verliert komplett den Faden

Lokalsport : TVR verliert komplett den Faden

Nach der Pleite gegen Langenfeld verliert der Verbandsligist schon wieder.

Simon Krämer ist ein Handballer, der immer gerne über seinen TV Ratingen erzählt. Da hören alle hin, er spricht stets fachlich, offen und präzise aus, was gut ist und weniger gut. Nicht aber am Samstagabend, nach der schmerzhaften Heimpleite gegen den LTV Wuppertal II. 32:35 (17:14) ging das Heimspiel des Verbandsliga-Zweiten verloren und Krämer sagte nur: "Sucht Euch einen anderen. Ich schweige lieber." Pure Wut war zu sehen, sonst nichts.

Aber dann sprudelte es doch aus ihm heraus, dem Handball-Vulkan. "Unbegreiflich, was hier passiert ist", sagte der 30 Jahre alte Abwehrspieler. "Auch wenn man kein Meister mehr werden kann, ist es die größte Pflicht der Mannschaft, bis zum Saisonende alles zu geben. Unser Trainerteam mit Ralf Trimborn und Jonas Gorris hat uns bestens eingestellt. Und dann vergeigen wir gegen diese harmlosen Wuppertaler. Es ist unbegreiflich."

Die beiden Trainer wollten diese Pleite nicht kommentieren und das sagt alles, was in ihnen vorging. Der neue Handball-Chef Marcus Otten war verhindert. Als er kurz nach dem Spiel das Ergebnis erfuhr, da konnte er das kaum glauben. Er hielt das Resultat zunächst für einen lockeren Scherz.

Dabei lief es vor dem Wechsel bei 17:14-Pausenführung recht ordentlich. Dann folgte das 21:19 nach 35 Minuten durch Jonas Oberwinster. Eigentlich deutete alles darauf, hin, das der Tabellenzweite, der bis zur vorigen Woche rund zwei Jahre kein Heimspiel mehr verloren hatte, auch diese Aufgabe ernst nimmt. Aber plötzlich war die Wuppertaler Reservetruppe hellwach, die Ratinger fielen 28:31 (49.) und 30:35 (56.) zurück und die Gäste nahmen die Punkte locker mit.

Am kommenden Samstag steht im vorletzten Verbandsliga-Punktspiel das Derby bei der SG Ratingen II an (15.30 Uhr, Gothaer Straße). Bleibt aus Sicht der Grün-Weißen nur die große Hoffnung, dass nach diesen beiden Pleiten zuletzt, einschließlich der Langenfeld-Niederlage, endlich wieder Normalform gezeigt wird. Und dass man immerhin der Tabellenzweite ist.

TV Ratingen: Pawlik, Scholz - Metelmann 8, Kötter 1, Benny Heimes, Szonn 4, Abs, Oberwinster 5, Max Beckmann 10, Schomburg 4, Czarnecki, Antoniadis, Krämer.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE