Handball: TVR setzt am ersten Spieltag aus

Handball : TVR setzt am ersten Spieltag aus

Andreas Linke, neuer Trainer des Handball-Verbandsligisten, verlegte das erste Spiel. Er hat große Pläne.

Es ist hoch interessant, wenn man sich mit Andreas Linke, dem neuen Trainer von TV Ratingen, über den Handball unterhält. Er ist durch den Sport viel herumgekommen, hat viel zu erzählen, hat auch schon aktiv in Ratingen gespielt, als der Turnerbund 08 unter dem unvergessenen Ernst Dietrich als Führungsperson der Regionalliga (3. Liga damals) angehörte. Michael Hattig war der Trainer, ältere Ratinger Handballfans werden sich bestens erinnern. Und Linke war bis zur Insolvenz des großen Traditionsvereins der Kreisläufer.

Auch als Trainer kam der zweifache Familienvater viel herum. Beim Bergischen HC war er für die in der Bundesliga spielende A-Jugend zuständig, dann knapp drei Jahre beim TB Wülfrath. Mit Ex-Trainer Ralf Trimborn, die beiden sind gleich alt, ist er über 20 Jahre befreundet und Trimborn holte ihn in diesem Sommer an den Europaring.

Nun war es Linkes Schachzug, den Verbandsliga-Saisonauftakt (8./ 9. September) zu verlegen. Eigentlich hätte es zu Unitas Haan II gehen müssen, aber Moritz Metelmann fällt aus privaten Gründen den gesamten September aus. „Moritz fehlte schon bei einigen Vorbereitungsspielen. Da tat sich die Mannschaft ungemein schwer“, so Linke. „Es war überaus anständig, dass Unitas unserer Bitte um Verlegung zustimmte.“ Nun wird am 24. November gespielt und dann hoffentlich mit Rückraum-Torjäger Metelmann, dem seit Jahren besten Spieler des Turnvereins.

Freude bereiten Linke die Beckmann-Brüder. „Max wird wieder am Kreis spielen und Tristan gefällt mir mit seiner erstaunlichen Spielintelligenz.“ Aber Sorge bereiten dem Coach die Flügel. Rechts spielt Justus Abs, er wird kaum Pausen bekommen, denn ein weiterer Linkshänder, von Metelmann abgesehen, ist nicht vorhanden. „Und auch von Links werfen wir viel zu wenig Tore“, so des Trainers Erkenntnisse nach den bisherigen Testspielen. Er freut sich aber, dass mit Marco Sobotta noch ein dritter Torwart verpflichtet wurde. Der 23-Jährige, der durch Verbindungen von Reserve-Coach Niklas Vogel an den Europaring kam, stammt aus dem Nachwuchsbereich der HSG Neuss. Tim Pawlik und der junge Max Scholz sind als Keeper weiter dabei, der talentierte Sebastian Götze soll behutsam in der zweiten Mannschaft (Landesliga) aufgebaut werden. Pascal Schmidt rückt als Linksaußen aus der Reserve in den Verbandsliga-Kader auf.

Saisonstart ist nun am 15. September, dann kommt der Geheimfavorit TSV Aufderhöhe an den Europaring. Und auch im zweiten Spiel haben die Ratinger Heimrecht (22. September), dann kommt TG Cronenberg. Am 29. September geht es zum Erzrivalen SG Ratingen II.