1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: TVR-Reserve will sich "oben" halten

Lokalsport : TVR-Reserve will sich "oben" halten

Die Zweite Handball-Mannschaft freut sich auf die Verbandsliga.

Zweimal bereits stieg der TV Ratingen mit seiner 2. Handballmannschaft in die Landesliga auf, gehalten hat man sich allerdings nie lange. Das soll sich nach dem neuerlichen Aufstieg endgültig ändern. Die A-Jugend spielt nun unter Trainer Stefan Oberwinster und dessen Assistent Manfred Köhler in der Oberliga und mit diesen Talenten soll im Seniorenbereich die Zukunft gestaltet werden.

Die TV-Reserve bestreitet ihre Landesliga-Heimspiele allesamt am Samstag um 20 Uhr. Vorher, um, 18 Uhr, spielt die "Erste" in der Verbandsliga (18 Uhr). So wird erhofft, dass anschließend am späten Abend viele Zuschauer in der Europaringhalle bleiben und die junge TV-Reserve unterstützen. Zudem bleibt der Hallenvorraum, in dem man bestens mit Leckereien versorgt wird, lange offen. Der Saisonauftakt ist am 16. September mit dem Heimspiel gegen Grün-Weiß Werden. "Ein idealer Gegner", betont Niklas Vogel vor seiner zweiten Trainersaison. "Werden landete zuletzt im unteren Drittel und wird auch diesmal dort eingeschätzt. Nach diesem Match wissen wir schon in etwa, wo wir stehen." Der 32 Jahre alte Angestellte der Düsseldorfer Fortuna hat auf seinen Urlaub verzichtet, die Saisonvorbereitung war ihm wichtiger.

  • Sport : Einblick in das Handballtraining
  • Gute Leistung für 04/19 II an
    Fußball, Bezirksliga : Mokwa schießt 04/19 II zu zwei Testspielsiegen
  • Dennis Fischbuch (mitte) traf in Neuss
    Eishockey, Regoionalliga : Ice Aliens siegen in Neuss und blicken auf Rang drei

Er freut sich aber nicht nur auf den Saisonstart, er freut sich auch auf den Februar. Dann sehen er und seine Ehefrau Agatha erstmals Elternfreuden entgegen. Aber gegenwärtig läuft die Vorbereitung mit drei Trainingseinheiten in der Woche und zahlreichen Testspielen auf vollen Touren. Wenn die Saison dann begonnen hat, wird das Training auf zweimal wöchentlich reduziert, aber nach 90 Minuten Handballtraining ist dann noch längst kein Feierabend. Dann folgen noch einmal 30 Minuten reines Krafttraining. "Wir wollen in der Athletik möglichst vielen Gegnern überlegen sein", so Niklas Vogel.

Personell hat sich kaum etwas geändert nach dieser Sommerpause. Keiner der eingeplanten Spieler hat das TV-Schiff verlassen, dazu kam aber noch der A-Junior Janik Fröhlich für die Linksaußen-Position. Wer im Tor die Nummer eins ist, steht noch nicht fest. Der junge und hoch talentierte Sebastian Götze wird auch von Cheftrainer Ralf Trimborn für die "Erste" umworben. Jedenfalls nimmt Götze regelmäßig am speziellen Torwarttraining unter Manni Köhler teil, zusammen mit Tim Pawlik und Max Scholz aus dem Verbandsliga-Kader. Die Routiniers Raffael Vorberg und Max Raukamp, für die Reserve eingeplant, bleiben im Training bei Niklas Vogel.

(w-m)