Lokalsport: TVR hat keine Mühe mit Unitas-Reserve

Lokalsport : TVR hat keine Mühe mit Unitas-Reserve

Das Derby ist nur ganz kurz ein echtes Duell - zu groß ist die Ratinger Überlegenheit beim 32:19-Erfolg.

Uli Brors ist ein Ur-Ratinger. Früher stand er am Europaring beim TV im Handball-Tor, jetzt ist er bei den Heimspielen der Grün-Weißen im Foyer für die Versorgung der Zuschauer zuständig. Das macht er vorzüglich. Aber wenn es eben geht, schleicht er sich rein in die Halle. Dann beobachter der gelernte Schreiner das Handball-Geschehen genau. So auch beim Verbandsliga-Heimspiel gegen Unitas Haan II. Und als am Ende mit 32:19 (15:8) erneut ein Kantersieg gelungen war, da befand Brors: "Gut, dass der Tim Pawlik wieder bei uns ist. Das war schon Extra-Klasse, was er alles gehalten hat."

Dass die beiden nicht nur gute Torleute sind oder waren, sei am Rande bemerkt. Gute Kumpels sind sie in jedem Fall. Jedenfalls war die Stimmung beim Tabellendritten vorzüglich. Dazu trugen auch die jungen Schiedsrichter Schmitz/ Schmitz aus Mönchengladbach bei. Sie hatten das immer brisante Duell des TV Ratingen gegen Unitas Haan im Griff. Diesmal waren die Hausherren allerdings einfach zu stark, als dass sonderliche Spannung aufkam.

Trainer Ralf Trimborn: "Wir hätten angesichts dieser hohen Überlegenheit vielleicht noch etwas für unser Torverhältnis tun können. Jetzt haben wir uns jedenfalls eine Position erkämpft, die viel Spannung verspricht." Der 50-jährige Wuppertaler denkt dabei bereits an den kommenden Samstag. Dann geht es zum Spitzenspiel nach Kettwig. "Kettwig, das war immer schwer. Ich denke aber, wir sind in einer guten Verfassung." Seine Schützlinge gewannen zwar auch ihr fünftes Heimspiel. Aber auswärts hakte es oft. Und eben in Kettwig könnte schon eine kleine Vorentscheidung im Kampf um den Meistertitel entstehen.

Auch Co-Trainer Manni Köhler strahlte: "Bei einem Sieg ist man ja immer bestens gelaunt. Wir haben eine gute Mannschaft, es macht riesige Freude, mit ihr zu arbeiten." Abwehr-Chef Simon Krämer: "Wir wurden nie gefordert. Ich hatte von Haan eigentlich etwas mehr erwartet. Aber die hatten ja nicht die Spur einer Chance."

TV Ratingen: Pawlik, Hoppe - Metelmann 6, Florian Heimes 2, Benny Heimes 1, Szonn 7, Abs, Oberwinster, Tristan Beckmann 7, Max Beckmann 1, Schomburg 6, Czarnecki 2.

(w-m)