1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

TV Ratingen erwartet heute gegen Überruhr eine volle Halle

Spitzenspiel in der Handball-Verbandsliga : TV Ratingen erwartet heute gegen Überruhr eine volle Halle

Die Mannschaft von Chris Schweinsberg will dem Verbandsliga-Zweiten intensiv Gegenwehr leisten. Bis auf Jonas Krücken hat der Trainer alle Mann an Bord.

Heute Abend ist in der Europaringhalle noch einmal der Teufel los. In der Handball-Verbandsliga erwartet dort der TV Ratingen, Tabellenfünfter, die SG Überruhr. Anwurf 20 Uhr. Überruhr ist Tabellenzweiter, hat aber einen Minuspunkt weniger auf dem Konto als der Spitzenreiter TuS Lintorf und kann dadurch Meister werden. Erste Voraussetzung: Alle vier Restspiele werden gewonnen. Diese Überruhrer sind in prächtiger Verfassung, die letzten acht Spiele verliefen siegreich und besondere Beachtung gewinnt deren letztes Spiel am Dienstagabend. Da drehten sie bei den Panthern II trotz schon klare Rückstände das Match in den letzten drei Minuten noch in einen 25:23-Sieg um.

„Unsere Halle wird heute Abend brechend voll sein", ist Ratingen Trainer Chris Schweinsberg fest überzeugt. „Überruhr bringt immer viele Zuschauer mit. Die stehen wie ein Fels hinter ihrer Mannschaft und wir sind in dieser Liga das berühmte Zünglein an der Waage. Dass wir gewinnen wollen, steht außer Frage. Das ist für uns noch einmal eine richtige Mammutaufgabe." Er kann bis auf die Langzeitverletzten nahezu Bestbesetzung aufbieten. Es fehlt nur Jonas Krücken, der wegen seines Daumenbruchs nicht mehr für den Turnverein spielen wird. Der 29-Jährige denkt zudem ans Auhören.

  • Raus mit Applaus? René Osterwind erlebt
    Handball, Verbandsliga : Letztes Derby für René Osterwind
  • Tim Schymik (links), hier 2008, reist
    Handball : TV würdigt seine Handball-Legenden
  • Max Beckmann (am Ball) warf sieben
    Handball, Verbandsliga : Die „TV-Männer“ zerlegen „interaktiv II“

Am Samstag spielen die Ratinger letztmals, es kommt der Absteiger Schwarz-Weiß Essen an den Europaring (17.30 Uhr). Wenn die Grün-Weißen es schaffen, Platz fünf zu verteidigen, dann hätten sie eine tolle Saison gespielt. Das ist auch die Zielsetzung.