Lokalsport: TV Angermund verliert in Haan nur knapp

Lokalsport: TV Angermund verliert in Haan nur knapp

Für TVA-Trainer Uli Richter spielten die Schiedsrichter in dem Oberliga-Duell eine entscheidende Rolle. Allerdings führten die Unitas-Handballer zwischenzeitlich schon mit sechs Toren.

Zumindest in eigener Halle hielten die Handballer der DJK Unitas Haan den TV Angermund in Schach. Mit 30:29 fiel der Erfolg allerdings knapp aus. Besser noch: Im Hinspiel setzten sich die Gäste mit 30:29 durch. Der direkte Vergleich zwischen den beiden Oberliga-Konkurrenten endete damit unentschieden.

Rund 100 Zuschauer bildeten in der Halle an der Adlerstraße eine eher magere Kulisse. Die unentwegten Handball-Fans bekamen aber eine vor allem in der Schlussphase extrem spannende Begegnung geboten. Gleich zu Beginn setzte der Haaner Marcel Billen wesentliche Akzente. Erst verwandelte der Linkshänder einen Siebenmeter zur 1:0-Führung, dann schloss er einen Tempogegenstoß zum 2:0 (2.) ab. Florian Hesselbach und Nicolas Töpfer sorgten für den Ausgleich zum 2:2 (5.), doch wenig später konterte Billen zum 3:2 (6.).

In der Folge lieferten sich die Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch. Nur beim Treffer von Martin Gensch zum 5:4 (11.) hatten die Angermunder einmal die Nase vorn. Ansonsten legten die Haaner stets einen Treffer vor, die Gäste zogen nach. Erst nach dem 12:10 (22.) durch Lennard Austrup setzte sich die Unitas allmählich ab und führte schließlich mit 16:10 (25.). Auch eine Auszeit von TVA-Coach Uli Richter vermochte diesen Lauf nicht zu stoppen. Mit einer 17:13Führung gingen die Gastgeber in die Kabine.

  • Handball : Unitas gelingt die Revanche gegen Angermund

Nach dem Seitenwechsel hatten die Haaner die Partie zunächst weiter im Griff. Beim 25:19 (45.) schienen sie auf einem guten Weg, den nächsten Heimsieg einzufahren. Doch als der TVA auf 24:26 (53.) verkürzte, sah sich Unitas-Trainer Kai Müller zu einer Auszeit genötigt. Die Angermunder witterten nun Morgenluft. Als Lennard Austrup den Ball nur an die Latte knallte, setzte sich Niko Merten im Gegenzug clever am Kreis durch und glich für den TVA zum 27:27 (56.) aus. Moritz Blau legte für die Haaner zum 28:27 und 29:28 vor, Jan Schiffmann und Patrik Ranftler egalisierten jeweils. Dann schloss Marcel Billen einen Tempogegenstoß zur 30:29-Führung der Unitas ab - 98 Sekunden waren noch zu spielen.

43 Sekunden vor dem Ende nahm TVA-Coach Uli Richter eine Auszeit. Zwar kamen die Angermunder durch eine Unachtsamkeit des Haaners Pascal Schusdzarra überraschend noch einmal in Ballbesitz, doch Unitas-Torhüter Dario Musacchio parierte den Wurf von Julian Duval glänzend. Uli Richter war nach dem Abpfiff vor allem auf die Leistung der Unparteiischen nicht gut zu sprechen, fand sein Team in vielen Situationen extrem benachteiligt. "Dann kommt so ein Ergebnis heraus", polterte der Trainer nach dem Abpfiff. Sein Gegenüber Kai Müller stellte dagegen fest: "Die Schiedsrichter haben heute keine Rolle gespielt."

(RP)