TV Angermund verliert in der Oberliga bei der SG Langenfeld II 19:25

Handball : TVA steckt nun ganz tief im Abstiegskampf

Im Oberliga-Auswärtsspiel bei der SG Langenfeld II war der TV Angermund restlos unterlegen und verlor 19:25 (9:12). Es lief nicht viel für die ohnehin ersatzgeschächten Gäste, die noch in der ersten Halbzeit eine Rote Karte und dann noch eine Blaue Karte kassierten.

Die Talfahrt des TV Angermund nimmt kein Ende. Auch im Oberliga-Auswärtsspiel bei der SG Langenfeld II war der TVA restlos unterlegen und verlor 19:25 (9:12). Es lief von Beginn an unglücklich. Nils Thanscheidt, der normal keiner Fliege etwas zuleide tun kann, sah für eine harmlose Abwehrattacke die Rote Karte (8. Minute), und wenig später traf es auch Julian Duval (20.). Der spielt nun einmal hart, er bekam die Blaue Karte (Gegenspieler weg geschubst) und ist kommenden Samstag beim wichtigen Heimspiel gegen den TV Oppum gesperrt. „Für mich sind die beiden Karten überzogen“, urteile Angermunds Trainer Eric Busch, räumte aber ein: „Damit muss man einfach klarkommen. Wir kamen damit nicht klar.“

Jedenfalls lagen die Langenfelder stets klar in Führung. Hoffnung keimte beim TVA noch einmal auf, als Martin Paukert auf 13:15 verkürzen konnte (38.) und wenig später noch einmal Björn Thanscheidt zum 15:17 (47.). Für ihn war es nach seinem Kreuzbandriss der erste Einsatz nach mehr als einem halben Jahr. Nicht dabei in Langenfeld waren Keeper Dominik Sieverin und Torjäger Patrik Ranftler, beide waren verhindert. Auch Timo Kohl fehlte (krank). Jedenfalls steckt der TVA, der sich in Langenfeld durchaus einiges ausgerechnet hatte, jetzt aber seine vierte Niederlage in Folge hinnahm, ganz tief im Abstiegskampf.

TVA: Jakubiak - Duval 1, Schiffmann 6, Nils Thanscheidt, Bergander, von Ritter 1, Paukert 3, Behmer 3, Björn Thanscheidt 1, Neukirchen 4, Hasselbach.

(wm)