Lokalsport: TV Angermund schießt Wesel in den Tabellenkeller

Lokalsport : TV Angermund schießt Wesel in den Tabellenkeller

Es war ein netter Spaziergang für den TV Angermund, denn die HSG Wesel leistete kaum Widerstand. Und so schossen die Blau-Weißen die Gäste nicht nur durch ihr 37:25 (18:9) ans Tabellenende, sondern damit auch runter in die Verbandsliga.

Nach acht Minuten lag der TVA bereits 6:1 vorne und es war erkennbar, dass die Gäste sich mit dem Abstieg längst abgefunden hatten. Aber einige Aufregungen gab es dennoch. So, als dem Weseler Abwehr-Spezialisten Oliver Rühl kurz vor dem Pausenpfiff die rote Karte gezeigt wurde. Die Schiedsrichter hatten bei ihm, nach einer Zeitstrafe, den berühmten "Scheibenwischer" ausgemacht, wobei der "Sünder" beteuerte, er wollte sich nur den Schweiß abputzen. Doch beim TVA geschah Ähnliches. Martin Paukert legte sich mit seinem Gegenspieler an, er schubste ihn zu Boden und sah ebenfalls Rot. Das Lintorf-Gastspiel nächsten Samstag kann er sich nun von der Tribüne aus ansehen.

Und dann traf es Florian Hasselbach. Der 25-jährige Bomber wurde wegen seiner Wurfarm-Probleme fast nur in der Abwehr eingesetzt, aber er zeigte erstaunliche Qualitäten bei Tempogegenstößen. Nur bei einem Weseler Foul, Mitte der zweiten Hälfte, knickte er um, sodass nun auch sein linkes Fußgelenk lädiert ist. Ob er in Lintorf auflaufen kann, ist zweifelhaft, obwohl er sich kämpferisch gibt: "Schmerzen? Halb so wild." Trainer Uli Richter: "Wesel hat uns den Sieg leicht gemacht."

TVA: Peltz, Siegel - Merten, Axning, Kohl 3, Gensch 9, Duval 1, Hasselbach 2, Paukert 6, Töpfer 3, Winter 1, Ranftler 9/2, Burns 3.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE