Lokalsport: TV Angermund feiert den sechsten Sieg in Serie

Lokalsport: TV Angermund feiert den sechsten Sieg in Serie

Der Siegeslauf des TV Angermund in der Handball-Oberliga nimmt kein Ende. Gestern am Spätnachmittag setzten sich die Blau-Weißen beim Aufsteiger LTV Wuppertal knapp 28:26 (15:15) durch und festigten Platz drei, punktgleich mit Tabellenzweiten, der HG Remscheid. Aber der MTV Dinslaken gewinnt einfach alles. Oben an die Spitze werden die Angermunder deshalb in den noch ausstehenden elf Spielen kaum heran kommen.

Stolze elf Punkte holte der TVA aus den letzten sechs Begegnungen. Die Stimmung war jedenfalls prächtig auf der Heimreise. Trainer Uli Richter: "Es war Schwerstarbeit. Aber gerade diese Siege erfreuen endlos." Er musste seinen verhinderten Keeper Jens Bothe ersetzen und auch der erkrankte Nici Töpfer war nicht dabei.

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, aber in Rückstand gerieten die Angermunder nie. Dann folgte die Endphase, wo sich die Gäste mit vier Toren absetzten (52.). Dann hatten sie zehn Minuten Überzahlspiel. Genutzt haben sie es nicht und das brachte Uli Richter besonders auf die Palme: "Hier schon mussten wir die Entscheidung erzwingen." Stattdessen kamen die starken Wuppertaler wieder auf einen Treffer heran. Da waren noch 30 Sekunden zu spielen. Die Dramatik hatte ihren Höhepunkt.

  • Lokalsport : Angermunder Handballer haben Personalsorgen

Der Ball war beim TVA, Wuppertal ging zur offenen Manndeckung über. Aber der TVA hat einige technisch bestens ausgebildete Handballer. So wie Patrik Ranftler. Der wurde rechts angespielt, er lieferte Björn Thanscheidt einen Superpass und der warf zum 28:26 ein. Die Punkte befanden sich im TVA-Gepäck. Nächstes Spiel: 18. Februar, 11.15 Uhr, beim Tabellenführer MTV Dinslaken.

TVA: Peltz, Siegel - Björn Thanscheidt 2, Nils Thanscheidt 2, Gensch 5, Hasselbach 7, Ranftler 2, Winter, Duval 2, Schiffmann 1, Kohl 1, Merten 5, Paukert 1.

(w-m)