1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: TuS Lintorf zeigt eine starke Halbzeit beim Spitzenreiter

Lokalsport : TuS Lintorf zeigt eine starke Halbzeit beim Spitzenreiter

Der TuS Lintorf zog sich beim Oberliga-Spitzenreiter MTV Dinslaken ordentlich aus der Affäre und die 20:27-Niederlage blieb im Rahmen. Dass das Schlusslicht vom Breitscheider Weg auswärts weiter sieglos bleibt und dass die Tabellenlage unverändert kritisch ist, nahm man gestern gelassen hin. Denn im ersten Durchgang staunten die Dinslakener Fan ganz schön, was der TuS 08 abzog.

Er lag, ehe sich der Spitzenreiter versah, 3:0 vorne. Zweimal Christoph Lesch und Tim Bauerfeld ließen die Gastgeber-Abwehr mit ihren kernigen Distanzschüssen nur staunen. Dann stand 9:5 für den TuS 08 nach 18 Minuten, wieder schlug Bauerfeld zu, und 11:9 durch Janis Löwenstein (23.). Dann dreht sich das Spiel jedoch. Bei 11:10-Führung durch Andreas Kropp musste Marius Haverkamp bis zum Wechsel raus (Zeitstrafe). Das Überzahlspiel nutzten die Hausherren, die immerhin den besten Angriff der Liga stellen, noch zu einer 12:11-Pausenführung.

In der Kabine muss es dann beim Tabellenführer etwas gekracht haben. Das hatten immerhin einige Lintorfer Fans mitbekommen. Jedenfalls kam der MTV hoch motiviert heraus und erzielte drei schnelle Treffer (15:11). Lintorfs Trainer Kalle Töfer reagierte, nahm die Auszeit. Aber Dinslaken war in der Folgezeit einfach zu stark, auch wenn das 20:16 (45.) durch Kropp noch einmal etwas Hoffnung weckte. Das Spiel war entschieden. Kalle Töpfer: "Diese starke erste Hälfte hatten uns die Dinslakener niemals zugetraut. Das wurde mir von deren Trainer bestätigt." Bester Lintorfer war Schlussmann Laurits Gerdes, der auch einen Strafwurf abwehrte. Zudem half die Routine von Tim Bauerfeld der Mannschaft.

TuS 08: Gerdes, Töpfer- Friedrich, Pfeiffer, Bauerfeld 5, Lesch 3, Semmler 1, Obermayer, Haverkamp 3, Löwenstein 2, Kropp 6.

(w-m)