TuS Breitscheid landet in der Triathlon-Regionalliga im Mittelfeld

Leichtathletik : Breitscheider Athleten verpassen den Aufstieg

Beim Finale der Triathlon-Regionalliga in Xanten hat die Mannschaft des TuS Breitscheid den Aufstieg in die NRW-Liga verpasst und die Saison im Mittelfeld abgeschlossen.

Vor dem Start auf der olympischen Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 42 km Radfahren, zehn km Laufen) hatten die Breitscheider schon mit personellen Sorgen zu kämpfen: In Maximilian Wienken und Friedemann Gobrecht fehlten zwei Kader-Athleten, zudem war Malte Ifang immer noch gesundheitlich angeschlagen. Das Team komplettierten Taner Egin-Richter sowie die aus der Masters-Mannschaft aufgerückten Peter Kotseronis und Rüdiger Welsch.

Letzterer mischte beim Schwimmen zunächst in der Spitzengruppe mit und kam auf Rang neun liegend ans Ufer des Naturbads „Xantener Südsee“. Auf dem flachen Radkurs hielt das TuS-Quartett eine durchgehend hohe Geschwindigkeit von rund 40 km/h – so blieb Welsch in den Top-10. Die Laufkonkurrenz war aber zu stark: Welsch kam als 20. ins Ziel, Egin-Richter auf Platz 47, Ifang auf 49 und Kotseronis auf 60.

(ame)
Mehr von RP ONLINE