Turnier der SG läutet Test-Endspurt ein

Handball : Turnier der SG läutet Test-Endspurt ein

In Ratingen treffen sich am Samstag sechs Mannschaften zum „Petra-von-Wachtmeister-Cup“. Neben dem Gastgeber SG II sind vier weitere Verbandsligisten mit von der Partie. Außerdem kommt Oberligist Angermund.

Chris Schweinsberg ist von Ratingen nach Düsseldorf umgezogen. Der Co-Trainer des Verbandsligisten TV hat in der Landeshauptstadt viele Freunde. Er wollte eine neue Umgebung und traf kürzlich einen alten Handballer-Kumpel: Mats Wiedemann. Beide sind 33 Jahre alt und sie haben einst beim OSC Rheinhausen gemeinsam in der Jugend gespielt. Zuletzt war Wiedemann bei GW Werden in der Landesliga aktiv, aber dort fühlte er sich nicht sonderlich wohl. Also gab ihm Schweinsberg beim gemütlichen Bier einen Tipp: „Komm zu uns!“ Wiedemann sagte sofort zu – und so haben sie einen vierten Neuzugang. Beim Turnier am heutigen Samstag ab 10 Uhr (Halle Gothaer Straße) um den Petra-von-Wachtmeister-Cup ist er allerdings noch nicht dabei, denn der seit Langem vorbereitete Urlaub hat in diesem Fall Vorrang. Für Schweinsberg besteht nicht der geringste Zweifel: „Mats ist eine tolle Verstärkung.“

Neu an Bord in Ratingen sind Thomas Hanneken und Fabian Pani. Beide sind 22 Jahre jung und sie kommen aus unteren Mannschaften des Drittligisten HSG Rhein Vikings. „Sie zeigen viel Talent, daraus können wir was machen“, findet Schweinsberg, „es ist schließlich auch das Ziel des TV Ratingen, Talente zu fördern und zu entwickeln.“ Ein 19-Jähriger ist ebenfalls neu dabei: Linkshänder Tobias Demming aus der eigenen Jugend.

Die SG Ratingen hat für ihre in der Verbandsliga beheimatete Reserve erneut ein Turnier, das im Rahmen der Saison-Vorbereitung zum zweiten Mal ausgetragen wird, mit einem sehr anständigen Niveau auf die Beine gestellt. Die Mannschaft um Trainer René Osterwind, der in sein zweites Jahr an der Gothaer Straße geht, nahm kürzlich an den Bergischen Meisterschaften teil und hat zudem ein Trainingslager in eigener Halle absolviert. „Jetzt geht es gegen fünf starke Liga-Konkurrenten“, sagt SG-Sprecher Marc Steppke, „hinzu kommt der TV Angermund aus der Oberliga. Alle können wertvolle Erkenntnisse sammeln.“ Das Gesicht der SG II hat sich stark verändert – wie auch das des TV Angermund. In gut drei Wochen beginnt am 14./15. September die neue Saison.

In der Gruppe 1 spielen der Veranstalter SG Ratingen II, der Verbandsliga-Konkurrent MTG Horst (Essen) und der TV Angermund. In der Gruppe 2 treten die Verbandsligisten SV Kettwig, TV Ratingen und SG Überruhr an (Oberliga-Absteiger). Die Halbfinals beginnen um 16.30 Uhr, das Finale ist danach für 18.40 Uhr angesetzt.

Mehr von RP ONLINE