Lokalsport: TTC Union hat den Aufstieg im Blick

Lokalsport : TTC Union hat den Aufstieg im Blick

Die Rückkehr in die Tischtennis-Verbandsliga ist das erklärte Saisonziel.

Die Rückkehr des TTC Union Düsseldorf in die Tischtennis-Verbandsliga wird immer wahrscheinlicher. Nach der vorigen Saison waren die Heerdter nicht zuletzt wegen verletzungsbedingter Personalprobleme in die Landesliga abgestiegen und hatten sich vorgenommen, diesen "Betriebsunfall" umgehend wieder gut zu machen. Fast alles deutete in der Hinrunde darauf hin, dass dies den Spielern um Spitzenmann Thorsten Sindermann auch gelingen werde.

Vor dem letzten Spieltag der ersten Halbserie war man noch ungeschlagen Spitzenreiter mit neun Siegen und einem Unentschieden auf dem Konto. Doch dann gab es kurz vor Weihnachten eine völlig unerwartete 7:9-Niederlage bei Union Mülheim II. "Das war für uns vielleicht ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit", sagt Mannschaftssprecher Axel Reiter.

In den Begegnungen der Rückrunde zeigte sich der TTC Union dann wieder gewohnt stark und gewann bislang alle fünf Partien. "Wir sind vermutlich noch besser besetzt als vorher, da Vitaly Rychkou jetzt für uns spielberechtigt ist", sagt Reiter. Der bisher gesperrte Weissrusse Rychkou war ein Garant für den besonders wichtigen Erfolg gegen den Aufstiegskonkurrenten TTC SW Velbert. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz mit Union Mülheim II und gar sieben sind es auf Velbert auf Platz drei. "Bei aller gebotenen Vorsicht müsste das für uns bei noch ausstehenden sieben Partien reichen. Zumal wir bis auf Mülheim II bereits gegen alle schweren Gegner gespielt haben", sagt Axel Reiter.

(mjo)