1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Leichtathletik: Top-Organisation lockt Läufer

Leichtathletik : Top-Organisation lockt Läufer

Am 10. April veranstaltet der TuS 08 Lintorfden vierten City-Lauf rund um die Speestraße. Im letzten Jahr gingen fast 800 Sportler an den Start.

Langsam aber sicher geht es in die heiße Phase der Organisation: In knapp zwei Wochen startet der vierte Lintorfer City-Lauf, den der TuS 08 und der Angerland Lauftreff zusammen organisieren. "Die Vorbereitungen laufen gut", sagt Manfred Haufs, Vorstandsmitglied der TuS 08. Eine gute Organisation ist enorm wichtig und verleiht einer solchen Veranstaltung einen hohen Stellenwert.

"Bei der Vielzahl von Läufen, die es gibt, achten die Sportler vor allem darauf, wie so ein Lauf organisiert wird", erklärt Marcus Eichler, Mitorganisator des Laufes. Dass das den Lintorfer gut gelingt, zeigen die stetig wachsenden Anmeldezahlen. Letztes Jahr gingen rund 800 Läufer an den Start. Und auch für dieses Jahr gehen die Veranstalter von ähnlichen Zahlen aus. Bisher haben sich über 100 Läufer angemeldet. Das klingt recht wenig, liegt aber nach Eichlers Angaben voll im Soll: "Viele entscheiden sich kurzfristig." Genau da liegt das Problem.

Zwar ist am Samstag vor dem Lauf und am Sonntag das kurzfristige melden möglich. Wenn sich aber wie 2010 plötzlich 250 Leute kurzfristig entschließen, doch noch mitzulaufen, bedeutet das einen enormen Aufwand. Es sind gerade die Ratinger, die nachmelden: "Uns wäre sehr geholfen, wenn die meisten die Möglichkeit nutzen, sich online anzumelden", so Eichler.

  • Lintorf : Lintorfer City-Lauf begeistert Fans
  • Lintorf : City-Lauf erwartet 1000 Teilnehmer
  • Lokalsport : Lintorfer Läufer dominieren am Baldeneysee

Mit dabei sein wird der Ratinger Sascha Dee, der bisher alle drei Lintorfer Läufe gewonnen hat. Für die zehn Kilometer hat er sich diesmal eine neue Bestzeit vorgenommen.

Wie immer steht aber nicht nur der Hauptlauf auf dem Plan. Die Bambinis laufen ohne Wertung, sind aber immer mit großer Freude dabei. Letztes Jahr waren 124 Bambinis am Start. "Die Strecke ist einfach zu laufen, weil sie eben und dank der Häuserschluchten windgeschützt ist", weiß Detlef Czoske, Geschäftsführer des TuS 08. Das macht die Strecke beliebt und bringt einen weiteren Vorteil. "Bei uns bekommt keiner Geld dafür, dass er an den Start geht", sagt Marcus Eichler .

Besonders stolz sind die Lintorfer auf die große Zahl der freiwilligen Helfer. "Bisher haben wir 130 Helfer, ein paar könnten wir aber noch brauchen", so Czoske, der besonders froh ist, mit Hagen Schink ein echtes Allround-Genie im Organisationsteam zu haben: "Wenn wir ihn nicht hätten, bräuchten wir vier neue Mitarbeiter." So sorgt Schink am Lauf-Tag ab 6.30 Uhr mit seiner Crew dafür, dass es um 10.15 Uhr mit dem ersten Lauf für die Bambinis los gehen kann. Es folgen Walking und Nordic Walking-Läufe, bevor Schüler, Jugend und Schulstaffeln auf die Strecke geschickt werden. Die führt von der Speestraße über den Konrad-Adenauer-Platz, die Duisburger Straße und den Breitscheider Weg zurück auf die Speestraße.

Um 12.30 Uhr startet dann der Jedermannlauf über die Halbdistanz, bevor um 13.30 Uhr der Hauptlauf über die vollen zehn Kilometer los geht. Dass es deshalb zu Sperrungen und Verkehrsbehinderungen kommt, ist logisch. Die Organisatoren hoffen aber auf das Verständnis der Anlieger. "Wir machen ja auch etwas für den Stadtteil", so Czoske. Auf der Speestraße warten neben Verpflegungsstände auch eine Hüpfburg für Kinder und diverse Aktionsstände.

(RP)