Lokalsport: Tennis-Damen sind fast gerettet

Lokalsport: Tennis-Damen sind fast gerettet

Der Klassenerhalt in der Tennis-Regionalliga ist für die Damen des Ratinger TC nach dem 5:4-Sieg im Derby gegen den Lintorfer TC ganz nahe. Mit ein bis zwei Siegen aus den verbleibenden vier Partien (darunter die Partie gegen das bislang pluspunktlose Westfalia Kappeln) wäre die Mannschaft auf der sicheren Seite. Enger wird es für die unterlegenen Lintorfer, die ebenfalls noch ein- bis zweimal gewinnen müssen, aber nur drei weitere Partien austragen.

Die Ratingerinnen wurden ihrer Favoritenrolle in der Partie gegen Lintorf gerecht, obwohl sie nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Unter anderem hatten verzichteten sie im Einzel auf ihre Spitzenspielerin Nicola Geuer, die tags zuvor noch beim Turnier in Nürnberg im Einsatz gewesen war und dort als letzte Deutsche das Doppel-Viertelfinale an der Seite von Alexandra Cadantu verloren hatte.

Im Derby hatten die Ratingerinnen dann das Glück auf ihrer Seite., denn sie gewannen beide Partien, die in den Match-Tiebreak gingen. Nervenstärke bewies hier insbesondere Danielle Harmsen, die daran zweimal beteiligt war. Zunächst setzte sie sich im spannenden Einzel in drei Sätzen gegen Laura Heinrichs mit 2:6, 6:4, 10:7 durch, dann gewann sie das Doppel an der Seite von Chayenne Ewijk mit 2:6, 6:2, 10:5 gegen Laura Heinrichs/Emelie Luisa Schwarte.

Nach den Einzeln hieß es 3:3. Neben Harmsen punkteten Imke Küsgen (6:2, 6:4 gegen Sarah Krohnen-Dauser) und Jutta Bornefeld (6:4, 7:6 gegen Lisa Krohnen-Dauser). Die Lintorfer Punkte holten Sarah Gronert (6:3, 6:3 im Spitzenspiel gegen Chayenne Ewijk), Daniela Kalthoff (6:0, 6:0 gegen Sofia Papadopoulou) und Emelie Luisa Schwarte (6:3, 6:4 gegen Daniela Pusch).

  • Lokalsport : Damen des Lintorfer TC zeigen großes Tennis

In den Doppeln sorgten Nicola Geuer/Imke Küsgen durch ein 6:4, 6:1 gegen Sarah Gronert/Lisa Krohnen-Dauser für die 4:3-Führung zugunsten der Ratingerinnen. Dann glichen für Lintorf Sarah Krohnen-Dauser/Daniela Kalthoff durch einen 6:4, 7:6-Sieg über Daniela Pusch/Jutta Bornefeld zum 4:4 aus - und alles war offen. Den entscheidenden Punkt machten im letzten Doppel Danielle Harmsen/Chayenne Ewijk.

Schon am morgigen Sonntag geht es weiter. Ratingen spielt ab 11 Uhr beim Spitzenreiter TC Bredeney, der Lintorfer TC empfängt zur selben Zeit das Team von ETUF Essen.

(faja)
Mehr von RP ONLINE