1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

SV Hösel lädt Jugendliche für August zum Fußballcamp ein

Fußball für Jugendliche : SV Hösel sucht noch Gönner für sein Fußballcamp

Der SV Hösel legt sein Camp aus dem Vorjahr neu auf: Der Fußballklub vom Neuhaus will im August zum zweiten Mal in seiner Vereinshistorie Jugendliche zwischen fünf und 15 Jahren begeistern.

Der SV Hösel hatte sich gefreut, im Jahr 2020 erstmals in seiner langen Vereinsgeschichte ein Fußballcamp für Jugendliche zwischen fünf und 15 Jahren auf die Beine stellen zu können. Die Coronavirus-Pandemie sorgte dann aber dafür, dass die Höseler einen Aufnahmestopp nach der 55. Anmeldung verhängen mussten. „Es hätten noch viel mehr Kinder Interesse gehabt, drei spannende, gut gelaunte und ereignisreiche Tage beim SV Hösel – gemeinsam mit Hollyvent – zu erleben“, berichtet Tobias Fröhlich vom SVH.

Das gute Feedback sorgte für den Ruf nach einer Wiederholung in diesem Jahr, und die Höseler folgten dem Wunsch. Dafür reserviert haben sie das Wochenende vom 13. bis 15. August in der Hoffnung, dass sich die Einschränkungen durch die Pandemie dann in Grenzen halten. Für 99 Euro pro Person gibt es dann am Sportplatz Neuhaus das Camp mit Trainern aus dem Team von Hollyvent, zu dem unter anderem Thomas von Heesen, Stefan Schnoor, Holger Fach oder Dietmar Demuth zählen.

Diese bieten viermal zwei Stunden Technik-Training und auch gezielte Einheiten für Torhüter an, sofern sich welche anmelden. Ein Mini-Turnier, ein Fußballquiz, ein Technikparcours mit Geschwindigkeitsmessung des Schusses und eine Urkunde nebst Pokal runden das Angebot ab. Im Preis enthalten sind auch ein Mittagessen, Getränke und Obst sowie Eintrittskartengutscheine für das Deutsche Fußball Museum in Dortmund, das Fort Fun Abenteuerland im Sauerland und für ein Spiel der ersten und zweiten Liga – sofern wieder Zuschauer zugelassen sind.

Der SV Hösel hat bereits einen Flyer und Werbeplakate gestaltet, die er in Geschäften und öffentlichen Institutionen aufhängen möchte – und darauf ist noch Platz für potenzielle Gönner und Sponsoren. Fünf bis sechs Plätze gibt es gegen eine Geldspende, für die es auch eine Spendenquittung geben wird. Wer Interesse hat, kann sich bei Tobias Fröhlich per E-Mail an
tobias.froehlich1@gmx.de melden.

(ame)