Fussball: SSVg schießt sich weiter nach oben

Fussball : SSVg schießt sich weiter nach oben

Mit dem 4:1 gegen Amern dürfte der Fußball-Landesligist gesichert sein.

(wm) Die Erfolgsserie der SSVg Heiligenhaus hält an. Jetzt gehen die Blicke ins sichere Landesliga-Mittelfeld, denn bei den VSF Amern gewannen die Heiligenhauser nach starker Vorstellung mit 4:1. Der vierte Sieg in Folge. „Es stimmte in allen Bereichen. Als Amern sich ein Übergewicht erspielte, das war nach unserem 1:0, da stand die Abwehr restlos sattelfest. Sie ließ einfach kaum etwas zu, obwohl Amern alles versucht hat, die Punkte zu behalten. Aber einfach Extraklasse unser Torwart Kai Gröger. Was durch kam, landete in seinen Armen. Oder an seinem Körper“, sagte Daniel Botteon.

Wichtig war das frühe 1:0 durch Mustafa Kalkan. Christos Karakitsos hatte sich an der Seite durchgedribbelt, dann passte der Routinier auf Kalkan und der schob sicher ein. „Das war völlig uneigennützig vom Christos,“ so Botteon, der felsenfest davon überzeugt ist, das auch Karakitsos getroffen hätte bei dieser guten Position.

Amern wurde stärker, holte im Gewühl einen Elfmeter raus und kam zum 1:1 (25.). Dann hatten die Heiligenhauser einige Probleme, dieses Unentschieden mit in die Pause zu nehmen. Auch danach war Amern überlegen, doch die Gäste-Abwehr mit dem starken Max Heckhoff im Zentrum agierte sicher. Und neben ihm war auch auf Marcus Bryks Verlass. Dann wurden die Hausherren etwas müde. Die Folge ihres ständigen Angreifens. Ein Routinier wie Kai Gröger, der erkennt so etwas. Er bediente den laufstarken Ahmet Tepebas mit einem langen Abschlag, Tepebas rannte der Gastgeber-Abwehr davon und schoss zum 2:1 ein.

Amern war geschockt. Damit hatten die Gegner nicht gerechnet. Und die Heiligenhauser legten umgehend nach. Bryks schob sich mit dem Ball aus der Abwehr heraus nach vorne und bediente den jungen Kevin Wieczorek. Der zeigte bei seinem gekonnten Dribbling, wie er mit der Kunststoffkugel umzugehen versteht und erhöhte auf 3:1. Sein fünftes Saisontor. Karakitsos holte noch einen Elfmeter heraus und verwandelte ihn selbst zum 4:1. Da war noch eine knappe halbe Stunde zu spielen und diesen Vorsprung konnten die Gäste locker verwalten. Nächster Gegner am kommenden Sonntag an der Talburgstraße ist der ebenfalls noch nicht gesicherte VfB Solingen.

SSVg: Gröger - Horn, Heckhoff, Bryks, Acici, Falco, Cengic, Karakitsos, Wiecsorek, Tepebas, Kalkan.
Tore: 0:1 Kalkan (7./ 9. Saisontor), 1:1 (25./ Elfmeter), 1:2 Tepebas (51.), 1:3 Wieczorek (54.), 1:4 Karakitsos (63./ Elfmeter, 12. Saisontor).

Mehr von RP ONLINE