1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

SSVg Heiligenhaus tritt bei Bayer Wuppertal an

Fußball, Bezirksliga : Für die SSVg muss in Wuppertal schon alles passen

Die SSVg Heiligenhaus braucht dringend Punkte in der Fußball-Bezirksliga, aber ob sie die bei Bayer Wuppertal holen kann, ist fraglich. Die Gastgeber am Sonntag haben zuletzt einen Coup gelandet.

Als krasser Außenseiter fährt die SSVg Heiligenhaus am Sonntag in den Wuppertaler Bayer-Sportpark. Der Bezirksligist der Gruppe 3 ist zu Gast bei Bayer Wuppertal, dem Tabellenvierten, der vergangenen Sonntag das Kunststück fertigbrachte, als erstes Team der Liga bei Union Frintrop einen Punkt zu entführen (0:0-Endstand). Und dies mit Unterzahl in der letzten halben Stunde und mit verschossenem Elfmeter im ersten Durchgang.

Vier Heimspiele hatte Bayer bisher, drei wurden gewonnen. „Diese Truppe, wir kennen sie noch gut aus der letzten Saison, ist ähnlich stark wie zuletzt Werden-Heidhausen“, sagt Trainer Monrem Orahhou. „Wenn wir dort was mitnehmen wollen, dann muss wirklich alles bei uns stimmen.“

Die Personallage beim Vorletzten hat sich etwas entspannt. So ist Außenverteidiger Youssef Akhouzine nach Ablauf der Sperre wieder dabei, und auch mit Abwehrspieler Robert Schiller wird fest gerechnet.

Ärgerlich ist die erneute Verletzung von Muhammet Bayrak. Dem 28-jährigen Ur-Heiligenhauser gelang nach langer Pause ein feines Comeback, aber jetzt ist seine empfindliche Wade wieder verletzt und an einen Einsatz nicht zu denken. Dennoch, gelingt der angestrebte Überraschungssieg, dann kann der Sprung aus dem Keller glücken.