1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

SSVg Heiligenhaus enttäuscht, Ratingen 04/19 II überrascht

Fußball : SSVg Heiligenhaus enttäuscht, Ratingen 04/19 II überrascht

Die Heiligenhauser Fußballer verlieren gegen das Bezirksliga-Schlusslicht Radevormwald. Die Ratinger Reserve holt einen Sieg beim Tabellendritten.

Die SSVg Heiligenhaus hatte sich im Bezirksliga-Heimspiel gegen das punktlose Schlusslicht SC Radevormwald eine Menge vorgenommen: Der dritte Sieg in Folge sollte her, dadurch ein sicherer Mittelplatz sowie eine gute Ausgangslage für den kommenden Sonntag erkämpft werden. Denn dann geht es zum Derby zur SSVg Velbert II, und zwar schon am Vormittag um 11 Uhr. Also eine völlig ungewohnte Zeit. Doch das Vorhaben, im Heimspiel zu punkten, klappte nicht. Die Heiligenhauser spielten dafür über weite Strecken viel zu überhastet und unterlagen dem Schlusslicht letztendlich mit 2:3. Nun müssen sie vordergründig zusehen, in der Tabelle nicht weiter nach unten zu rutschen.

Radevormwald ging bereits mit dem ersten Angriff in Führung, Deniz Top, der Heiligenhauser Spielführer, glich mit Handelfmeter zum 1:1 aus (6.). Es begann also turbulent. Heiligenhaus übernahm nun das Kommando und die 2:1-Führung durch Dennis ter Haar ließ nicht lange auf sich warten (30.). Aber dann schlugen die Gäste zweimal zurück. 2:3 tief in der zweiten Hälfte. Die SSVg verlor die Spielübersicht und Radevormwald sicherte sich die ersten Punkte der Saison.

Dazu trug auch die Rote Karte gegen Hakan Gündüz bei, der erst meckerte, sich dann immer noch nicht beruhigte und schließlich duschen durfte (78.). Aber auch in Unterzahl blieben die Hausherren überlegen, nur der Ausgleich, der wollte nicht mehr fallen. Trainer Monrem Orahhou dazu: „Als wir in Rückstand gerieten, haben wir es zu oft mit Gewalt versucht. Radevormwald verteidigte aber auch geschickt. Richtig ärgerlich ist unser Fehlstart, wo wir nicht wach waren.“

SSVg: Nowakowski – Gündüz, Ali-Khan, Top (80. Amezigar), Bektas, Asrihi (40. Younes), Imeri, Es-Sassi (74. Silvester), Kilic, Aktas, Ter Haar. Tore: 0:1 Brocksieper (1.), 1:1 Top (6./ Handelfmeter), 2:1 Ter Haar (31.), 2:2 Kilic (50.), 2:3 Andreas (71.). Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Melih Cave aus Krefeld.

Als Außenseiter war die Zweitvertretung von Ratingen 04/19 beim Tabellendritten der Fußball-Bezirksliga SG Rommerskirchen-Gilbach angetreten. Doch die Gäste zeigten ihr bestes Saisonspiel und traten nach dem unerwarteten 2:1-Sieg (1:1) freudetrunken die 70-Kilometer-Heimreise an. Teammanager André Schulz war glücklich: „Unsere junge Mannschaft hat Teamgeist gezeigt und ließ sich von den körperlich stark überlegenen Gästen den Schneid nicht abkaufen.“

Zwar gerieten die Gäste frühzeitig in Rückstand, aber mit zunehmender Spieldauer wurden die Ratinger immer stärker. So konnte es auch niemanden verwundern, dass kurz vor dem Pausenpfiff Leo Prusa mit einer tollen Einzelleistung der Ausgleich gelang. Prusa hatte sich mit einem Solo in den Strafraum getankt und dann mit einem Schlenzer den Torwart der Hausherren überwunden. „Ein Tor zum Zunge schnalzen“, jubelte Schulz. Nach dem Wechsel versuchten es die Gastgeber weiter mit langen Bällen, hatten auch einige Chancen. Aber für das Siegtor der Ratinger sorgte wiederum Prusa, der nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sergej Karlisczek sicher zum 2:1. Die Schlussphase überstanden die mit viel Herz agierenden Gäste mit Glück und Geschick.

Ratingen 04/19 II: Gebhardt -Danijali, Battenstein, Henrichs, Top, Kitahashi, Gerichs, Prusa, Karlicsek, Stoll, Schulze (eingewechselt Yücelav, Gawliczek, Hayatyan). Tore: 1:0 (7.), 1:1 Prusa (43.), 1:2 Karlicsek (74. Elfmeter)