Fußball: SSVg empfängt Oberliga-Absteiger

Fußball : SSVg empfängt Oberliga-Absteiger

Die Heiligenhauser Landesliga-Fußballer rechnen sich auch gegen den SC Kapellen-Erft gute Chancen aus. In der Partie will sich Deniz Top, der zuletzt in Amern auf dem Feld aushalf, wieder ganz auf seinen Trainerjob konzentrieren.

Nach dem Duschen, als sämtlicher Stress erst einmal beseitigt war, ließ Deniz Top die Landesliga-Partie der SSVg Heiligenhaus in Amern (3:2-Sieg) noch einmal in Ruhe Revue passieren. Im zweiten Saisonspiel gelang der zweite Erfolg und der Klub muss schon weit zurückdenken, wann es einen solchen Erfolg zu Landesliga-Zeiten letztmals gab. "Aber man sollte immer ehrlich sein", sagte der Trainer, der in der letzten Viertelstunde selbst mitspielte, weil er seinen Ersatzleuten, die noch zur Verfügung standen, nicht genug Abwehr-Qualität zutraute. "Amern entwickelte zum Schluss unglaublichen Druck, hätte auch einen Punkt verdient gehabt. Unser Defensivverhalten lief mit geschicktem Verschieben wirklich vorzüglich und das war nun einmal ausschlaggebend", betonte er. Mit ihm, dem 32Jährigen, beim turbulenten Endspurt im Abwehrzentrum.

Am Sonntag beim Heimspiel gegen den Oberliga-Absteiger SC Kapellen-Erft wird Top sich wieder ganz auf das Coaching konzentrieren. Zwar fallen mit seinem Bruder Altan Top (Urlaub), Gzim Rexhaj und Dennis Krol (Zerrungen) drei Stammkräfte aus, aber Kapitän Philipp Horn ist wieder dabei. Er lief in der Reserve 90 Minuten auf, um Spielpraxis zu sammeln, und erhielt, unter Beobachtung stehend, gute Noten. Zudem schlug der aus Mettmann gekommene 19 Jahre alte Feyzullah Demirkol (schon zwei Saisontore) bisher glänzend ein, und auch Baki Aydin sollte wieder in der Startelf auftauchen. Wie Top dagegen die rechte Seite besetzt, das verriet er nicht. Den Part übernimmt normalerweise sein Bruder, doch der macht drei Wochen Urlaub. "Aber auch dort habe ich längst einen Plan, der muss aber nicht verraten werden," erklärt Deniz Top.

Neben den Heiligenhausern sind nur noch der Absteiger TSV Meerbusch und Union Nettetal verlustpunktfrei. Die Heiligenhauser können also am Sonntag (15 Uhr, Talburgstraße) den SC Kapellen-Erft ganz entspannt erwarten. Das ist mit Sicherheit der schwerste Gegner bisher. In Mettmann siegte Kapellen klar 4:1 und rang zuletzt dem Geheimfavorit SC Velbert ein 1:1 ab. Und so ist Top heilfroh, dass er wieder Ivan Simic in die Innenverteidigung stellen kann. Der wuchtige ExWülfrather ist wieder rundherum fit und wird vor allem bei hohen Hereingaben gefordert. Das bringt Entlastung für Nils Remmert, und Youssef El Boudihi kann offensivere Aufgaben übernehmen.

Die erste englische Woche haben die Heiligenhauser mit dem Kapellen-Heimspiel dann hinter sich. Aber die nächste kommt. Schon am 30. August, einem Mittwoch, steht das Kreis-Pokalspiel bei Azadi Wuppertal an. "Auch ein Grund, jetzt keine Spieler einzusetzen, die nicht richtig fit sind. Unser Programm in den nächsten Wochen ist proppenvoll", stellt Deniz Top fest. Er denkt an seinen Linksfuß Dennis Krol, der eigentlich schon gegen Kapellen gerne spielen würde.

(w-m)