1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Sportkegler Heiligenhaus punkten in Düsseldorf

Guter Saisonauftakt : Sportkegler holen Punkt in Düsseldorf

Der neuformierte Bundesligist verpasst den Sieg nur knapp. André Laukmann ragte mit seinen 939 Holz heraus.

Die Heiligenhauser Sportkegler starteten im Derby gegen die SG Düsseldorfer Kegler erfolgreich in die Bundesligasaison. Der anvisierte Punktgewinn war nach zwei gespielten Blöcken klar – zu einem Auswärtssieg hat es nicht ganz gereicht. Am Ende unterlagen die Heiligenhauser 1:2, holten aber den wichtigen Auswärtspunkt.

Im ersten Spiel der Saison vor guter Kulisse sahen die rund 150 Zuschauer ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe. Die Heiligenhauser kamen exzellent aus den Startlöchern. Dirk Albertz zeigte bei seinem ersten Match im neuen Dress keine Nerven und legte ausgezeichnete 918 Holz auf die Bahn. Ihm stand Kerim Demirbag im nichts nach (920 Holz). Nach dem ersten Block lagen die Heiligenhauser knapp mit zehn Holz in Führung - ein Auftakt nach Maß und ein Gefühl, dass man auswärts in den letzten Jahren kaum mehr erleben konnte. Im Mittelblock spielte André Laukmann dann wie aus einem Guss – der mehrfache Weltmeister zeigte seine Spitzenklasse und sicherte sich mit 939 Holz den Tagessieg. Marcel Grote verschlief seine Startbahn, was von den Düsseldorfern eiskalt ausgenutzt wurde. Zwar konnte sich der Kapitän in der Folge steigern, die 874 Holz waren an diesem Tag aber nicht genug. Dennoch betrug die Führung der Heiligenhauser noch elf Holz und der letzte Block schickte sich an, das Spiel irgendwie über die Ziellinie zu bringen. Marcel Schneimann erwischte dabei einen gebrauchten Tag und konnte das konstant hohe Niveau der Düsseldorfer nicht mitgehen. 841 Holz entsprachen in keinster Weise seinen bisher gezeigten Leistungen im Training und aus den letzten Partien in der Landeshauptstadt. Trotz der weiteren Top-Zahl von Heimkehrer Holger Parassini (917 Holz) sollte es nur zu einem Punkt reichen, denn Valentin Olbircht, seines Zeichens amtierender Deutscher Meister (910) und der starke Mike Reinert (931) brachten das Spiel routiniert über die Ziellinie.

  • Lokalsport : Kegler verpassen Punktgewinn
  • Max Strunk (am Ball) war für
    Handball, Verbandsliga : Strunks Spiel des Lebens für den TuS
  • Moritz Metelmann erzielte für den TV
    Handball, Verbandsliga : TV Ratingen glänzt im Kollektiv

Durch die vielen hohen Zahlen erzielten die Red Lions 39 Einzelwertungspunkte und somit einen klaren Punktgewinn. (5481:5409 Holz, 39:39 in der Einzelwertung).

Kapitän Marcel Grote kann mit dem Ergebnis sehr gut leben: „Dass wir nicht nach Düsseldorf fahren und mal eben dort gewinnen war uns schon im Vorfeld klar. Auch nach dem Spielverlauf muss man klar sagen, dass der Gastgeber mit sechs Leuten sehr konstant und unaufgeregt aufgetreten ist, während bei uns nur vier Mann an ihr Top-Niveau heranspielten.“

Trotzdem kann es aus Sicht der Red Lions gerne so weitergehen. Am Samstag wartet gleich der nächste Knaller. Die Heiligenhauser empfangen den deutschen Rekordmeister KF Oberthal (Beginn: 13 Uhr, Selbecker Str. 10). „Es gibt jetzt einfachere Begegnungen, um in eine neue Saison zu starten – auf der anderen Seite freuen wir uns aber, dass unser erstes Heimspiel gleich ein absolutes Topspiel ist“, blickt Grote freudig voraus.