Lokalsport: Sorgen bei Lintorf nach fünfter Niederlage in Folge

Lokalsport: Sorgen bei Lintorf nach fünfter Niederlage in Folge

So richtig freuen konnte sich Jürgen Kötte, Boss des SV Hösel, kaum über den 1:0-Auswärtssieg bei RW Lintorf: "Beide Mannschaften spielten über weite Strecken frei nach dem Motto: Tu mir nichts und ich tu dir nichts." Im Derby müssten die Teams ganz anders zur Sache gehen. "Und was ich auch nicht verstehe - 100 Zuschauer sind gekommen, 70 aus Hösel. Dabei benötigt Lintorf im Abstiegskampf doch jede Unterstützung."

Die Lintorfer öffneten sich nach dem 0:1, (56.) das 14. Saisontor von Hösels Benny Schröder. Dann kamen die Gäste zu weiteren Chancen. Schröder hätte zwei weitere Bälle einnetzten müssen. "Die Lintorfer sind mit dem 1:0 gut bedient", urteilte Kötte.

Lintorfs Trainer Armin Lahrmann plagen nach dieser fünften Niederlage in Folge erhebliche Sorgen: "Es müssen jetzt schnellsten Punkte her. Aber wir werden sie holen, wahrscheinlich ausschließlich über den Kampf und das am Sonntag in Gerresheim." Er bedauerte, dass gleich mit dem ersten Angriff Kevin Peuler aus bester Position nicht traf. "Dann wäre vielleicht alles anders gelaufen", so Lahrmann.

  • Fußball : Franke hat neuen Klub: Hösel auf Trainersuche

RW Lintorf: Bektas - Bersch, Top, Kuckelkorn (25. Omoto), Bektas, Meyer, Ohlenmacher, Esteban (68. Rimedio), Bulak (83. Koschmal), Ntefudis, Peuler. Hösel: Reckzeh - Werntges, Loepke, Filter, Rueber, Arslan (546. Esken), Kunz (60. Höfig), Kotterheid (65. Hruby), Asci, Laufmann, Schröder. Tore: 0:1 Schröder (56.).

(w-m)