Lokalsport: SGR-Reserve stellt Weichen für die kommende Saison

Lokalsport: SGR-Reserve stellt Weichen für die kommende Saison

Mit den Personalplanungen für seine Zweite Mannschaft ist Bastian Schlierkamp schon sehr weit, alle Spieler haben dem Vereinsboss der SG Ratingen bereits die Zusage gegeben für die kommende Verbandsliga-Saison. Nachdem die Liga nun gesichert ist sieben Spiele vor dem Ende, war es nicht mehr sonderlich schwer, alle zum Bleiben zu überzeugen. "Alle fühlen sich wohl hier", sagt Mannschaftsprecher Marc Steppke, der freilich genau weiß, dass es dann ins verflixte zweite Jahr geht. Das soll bekanntlich erheblich härter sein als das erste Jahr nach dem Aufstieg.

Aber eine ganz wichtige Baustelle muss Schlierkmap noch bewältigen. Das ist die von Trainer Leszek Hoft, der Meistermacher. Der in Solingen wohnende Lehrer, der auch als Rentner beruflich wieder an der Schule tätig ist und viel um die Ohren hat, ist allerdings ein guter Freund der Schlierkamp-Familie. Das sollte erst einmal beruhigend sein.

Niklas Wergen wird in dieser Saison wegen seiner Schulterprobleme nicht mehr zu Einsatz kommen und bei Nils Koßmann sieht es ähnlich aus. Bei ihm, dem Dachdecker, ist es allerdings der Rücken, der Sorgen bereitet. Ist er schmerzfrei, wird er spielen.

  • Lokalsport : SGR-Zweite hofft auf Tim Zeidler

Am Samstag spielen die Ratinger bei der TG Cronenberg. Auch die Wuppertaler, Tabellen-Neunter, je zwei Punkte und Plätze hinter Ratingen stehend, sollten gesichert sein. "Aber verlieren will keiner und wir erst recht nicht", so Steppke, der sich in Cronenberg (Hinspiel 35:28-Sieg) eine Tabellensteigerung erhofft. Platz sieben ist dem 21 Jahre alten Mettmanner derzeit etwas zu mager.

(w-m)