Lokalsport: SGR-Reserve blamiert sich erneut gegen Mülheim

Lokalsport : SGR-Reserve blamiert sich erneut gegen Mülheim

Die HSG Mülheim steht längst als Verbandsliga-Absteiger fest. Das Schlusslicht verlor alle elf Auswärtsspiele und da es in der Regel nie schwer war, auch an der von-der-Tann-Straße in Mülheim zu punkten, bleibt der HSG nun nur der bittere Gang in die Landesliga. Aber nun setzten diese Mülheimer ein Zeichen, die völlig enttäuschende SG Ratingen II verlor dagegen daheim dieses Nachholspiel 25:29 (14:12). Schon in Mülheim beim Hinspiel blamierten sich die Rot-Weißen und verloren klar 23:28.

Aber solche Angstgegner wird es immer geben. Dabei verlief diesmal erste Hälfte ordentlich, aus dem 7:10 (15.) machte der gastgebende Tabellensechste bald ein 12:10. Je zweimal trafen hier Marc Steppke und Jan-Niklas Sinnwalll, die besten des Teams. Dann 20:16 durch Salim Bakhsh nach 38 Minuten. Nichts deutete auf diese Blamage hin, viel eher alles auf einen Spaziergang. Und dann plötzlich lange Gesichter bei den Gastgebern, die 21:23 (50.) zurück lagen. Sie kamen nicht mehr heran. Marc Steppke: "Samstag Nachmittag geht es zum Tabellenführer SG Langenfeld II. Da können wir zeigen, dass es ein Ausrutscher war."

SG Ratingen II: Schmitz, Loose, Jaensch - Achenbach 2, Bakhsh 4, Schlierkamp 1, Dobrolowicz 2, Lindner, Ditzhaus, Steppke 6, Sinnwall 9.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE