Lokalsport: SG-Reserve schlägt Jahn/West ohne große Mühen

Lokalsport : SG-Reserve schlägt Jahn/West ohne große Mühen

Die Gothaer Straße bleibt für die Gegner der SG Ratingen II weiterhin eine uneinnehmbare Festung. Die Schützlinge von Trainer Leszek Hoft gewannen auch ihr fünftes Landesliga-Heimspiel gegen die stark eingeschätzte Mannschaft von HTV/Jahn West mit 35:18 (19:11). Die Tabellenspitze wurde damit souverän verteidigt.

Die Gäste, die ersatzgeschwächt antraten, hatten nie die Spur einer Chance. Und so machte sich Leszek Hoft einen Spaß daraus, im weiteren Spielverlauf fast nur A-Junioren auflaufen zu lassen, obwohl diese schon ein Nachmittag ein Punktspiel (Sieg über Radevormwald) zu bestreiten hatten. Jedenfalls kamen die wenigen Routiniers im Team wie Alex Schulz oder Marcel Müller kaum oder gar nicht (Müller) zum Einsatz.

"Uns ist ein glänzendes Heimspiel gelungen, das Spiel lief viel besser als zuletzt in Gerresheim, als das Glück ein wenig auf unserer Seite stand", erklärte Hoft. "Unsere Nachwuchstalente können jetzt schon zwei Spiele am Tag bestreiten. Das ist gut zu wissen" Ganz stark trumpfte rechts Marc Steppke auf, Maik Ditzhaus und Patrick Achenbach, die Rückraum-Werfer, kamen erst in der Endphase und waren ebenfalls auf Anhieb hellwach. Erfreulich gut spielte auch Schlussmann Hendrik Jaensch.

SG II: Jaensch, Hoffend - Michel, Dobrolowicz 7, Bauer 4/2, Bakhsch 4, Nitzschmann 3, Steppke 8, Lindner, Oppitz 4, Holtgrave 2, Schult 1, Aschenbach 1, Ditzhaus 1.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE