1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: SG-Reserve kann nach Sieg in Wülfrath durchatmen

Lokalsport : SG-Reserve kann nach Sieg in Wülfrath durchatmen

Tiefes Durchatmen bei der SG Ratingen II. Der Verbandsliga-Aufsteiger setzte sich nach harten Kampf beim Nachbarn TB Wülfrath mit 36:31 (20:15) durch und schickte die Gastgeber ganz tief in den Tabellenkeller. Und aus dem vorerst gesicherten Mittelfeld heraus lässt es sich für das Reserve-Rudel gut angehen für den weiteren Rückrunden-Verlauf.

Den Ratingern gelang eine vorzügliche erste Hälfte. Der erneut starke Mateusz Dobrolowicz warf nach einer Viertelstunde ein 10:5 heraus, Marc Steppe legte mit einem Tempogegenstoß, seine ganz große Stärke, zum 14:8 nach (19.).

Diese erste Spielhälfte hatte aber reichlich Kraft gekostet. Danach kam Wülfrath, das längst nichts mehr zu verlieren hatte, immer besser auf und bei 25:25 durch Hendrik Hanisch (45.) war wieder alles offen. Wichtig, dass gleich beim nächsten SG-Angriff Jan Sinnwall zum 26:25 traf. Das brachte die Reserve wieder ins Spiel, verlieh neue Kräfte. Hinzu kam nun eine Wülfrather Schwächephase und dann war die Partie schnell für den Aufsteiger entschieden, als Clemens Oppitz zum 31:27 einwarf (53.).

"Als die Wülfrather plötzlich ausgleichen konnten, da war uns nicht Wohl zu Mute", sagte Marc Steppke, der Mannschaftssprecher. "Wir haben aber nicht die Ruhe verloren. Wir konnten uns umgehend wieder absetzen und jetzt sieht es in der Tabellen ordentlich aus."

SG Ratingen II: Schmitz Loose - Achenbach, Bakhsh 3, Kossmann, Schlierkamp 8, Dobrolowicz 7, Nitzschmann 4, Lindner 1, Steppke 6, Oppitz 3, Enders, Sinnwell 4.

(wm)