Lokalsport: SG Ratingen mit Teamgeist zum Sieg

Lokalsport : SG Ratingen mit Teamgeist zum Sieg

Das Löwenrudel gewann souverän beim VfB Homberg. Bester Mann auf dem Platz war Rückraumspieler Carsten Jacobs.

Carsten Jacobs klatschte nach dem Schlusspfiff mit seinen Teamkollegen ab und holte tief Luft. Mit neun Toren, eines wuchtiger und schöner eingenetzt als das andere, war der Rückraumspieler der SG Ratingen beim 29:27 (15:13)-Auswärtssieg gegen den VfB Homberg der überragende Akteur beim Regionalligaspiel in der Glückaufhalle. "Wir hatten uns vorgenommen, unsere Serie auszubauen. Nach der Hinspiel-Niederlage hatten wir etwas gut zu machen und das haben wir geschafft. Ich bin sehr zufrieden", sagte Jacobs.

Das Löwenrudel kam gut aus der Kabine und erspielte sich in den ersten acht Minuten eine 5:2-Führung. Zu diesem Zeitpunkt traf Ratingens Talent Yannik Nitzschmann nach Belieben: Mal mit einem Strahl in den Winkel von Linksaußen, mal angedreht aus dem Handgelenk oder eben gewohnt souverän von der Siebenmeterlinie - die Tore des Youngsters waren schön anzuschauen. Die SG führte die Begegnung immer wieder an, Homberg legte nach, konnte jedoch in keiner Phase die Führung erobern. Spätestens in der Schlussphase der ersten Halbzeit waren die Ratinger die bessere Mannschaft, auch weil Torhüter Jascha Schmidt seinem Team mit tollen Reflexen immer wieder den Rücken freihielt.

Auch in der zweiten Halbzeit gab die SG den Ton an und strapazierte die Nerven der Homberger, die zwischenzeitlich den Faden verloren. Die Unruhe auf der anderen Seite der Platte nutzte das Löwenrudel aus und zog Mitte der zweiten Hälfte auf 26:21 davon. Die Begegnung war längst entschieden, als es noch einmal hitzig wurde: Ratingens Kreisläufer Kai Funke musste wegen eines vermeintlich absichtlichen Ellbogenstoßes acht Minuten vor Ende vom Feld. Auch SG-Trainer Khalid Khan, der in dieser Phase überhaupt nicht zufrieden mit der Leitung der Unparteiischen war, wurde vom Schiedsrichtergespann in der Folge noch mit der Gelben Karte verwarnt. Am verdienten SG-Auswärtssieg änderten diese Szenen nichts mehr, weil die Ratinger die letzten Minuten, trotz aufkommender Emotionen, souverän zu Ende spielten.

"Wir waren heute sehr variabel und haben die 6-0-Deckung der Homberger gut in Bewegung gehalten", erklärte Jacobs, der sich nicht nur mit seiner eigenen, sondern der kompletten Teamleistung zufrieden zeigte: "Wir haben uns heute als Mannschaft präsentiert. Das war der Schlüssel zum Erfolg."

Durch den Erfolg baut das Rudel seine starke Rückrundenserie auf 21:1-Punkte aus. In der Tabelle steht die SG nun - dank der Niederlage vom punktgleichen Gegner Bonn, der gestern gegen TuS Opladen 82 (31:35) verlor- auf dem zweiten Platz mit 37:13 Punkten. Tabellenführer SG Langenfeld siegte parallel gegen TuSEM Essen II (27:24) und hat jetzt 40:8 Zähler.

SG Ratingen: Schmidt, Ferne - Funke (2), Jung (3), Jacobs (9), Müller (2), Maesch (1), Nitzschmann (5/2), Mergner (3), Jäckel (3), Worm (1), Schütte, Jonovski.

(law)
Mehr von RP ONLINE