Lokalsport: SG II setzt auf starken Torhüter

Lokalsport : SG II setzt auf starken Torhüter

Schlussmann Leo Loose muss auch heute gegen Dümpten gut halten.

Leo Loose hat sein Abitur in der Tasche, aber von einem sofortigem Studium will der 19 Jahre alte Handball-Torwart der SG Ratingen II derzeit nicht viel wissen. Er macht jetzt erst einmal ein Praktikum bei einer Düsseldorfer Werbeagentur. Und heute, 15.30 Uhr, da steht er an der heimischen Gothaer Straße beim Verbandsligaspiel gegen den HSV Dümpten im Blickpunkt. Trumpft er wieder so überragend auf wie zuletzt beim Überraschungssieg in Kettwig?

Die Tagesfom des jungen Keepers, das ist bei seiner Jugend völlig normal, ist unterschiedlich. Findet der 19-Jährige, der schon in der SG-Jugend vorzüglich ausgebildet wurde, gleich ins Spiel, dann macht ihn das ungeheuer stark. Seine Spezialität, das sind die präzisen Abwürfe. Die liebt er. Loose weiß, dass an den Seiten einige Tempoläufer ständig darauf lauern, dass seine exakten Bälle kommen. Rechts spielen Marc Steppke und Tim Zeidler, sofern der Student aus Stuttgart bei der Mannschaft weilt. Und links sind Bastian Lindner und Maik Ditzhaus die auserlesenen Sprinter.

Die Gegner , die heute an der Gothaer Straße antreten, sind Tabellenachbarn. HSV Dümpten ist Sechster, einen Punkt und einen Rang dahinter kommen die Ratinger. Die Liga sollte für beide gesichert sein und viel weiter nach oben kann es auch nicht mehr gehen. Bei den Gästen spielt Nico Helfrich, der aus der SG-Jugend stammt, sich anschließend aber in der ersten Mannschaft der Ratinger nicht durchsetzen konnte und nun bei den Mülheimern zu den besten Schützen gehört. Leo Loose kennt Helfrich genau, der war einst sogar sein Trainer: "Hat der Nico einen guten Tag, dann kann er uns die Bude voll ballern." Der SG-Keeper ist also auch hier gegen seinen einstigen Lehrer gefordert. Marc Steppke, der Mannschaftssprecher: "Das Hinspiel haben wir verloren, diesmal müssen wir es besser machen."

Im Gegensatz zum Kettwig-Spiel kann Trainer Leszek Hoft seine Bestbesetzung stellen. Patrick Achenbach und Marc Steppke sind wieder dabei, denn die erste Mannschaft spielt gleich anschließend, und sollten sie dort wieder benötigt werden, stehen sie auch zur Verfügung. Zudem wieder dabei ist der wiedergenesene Abwehr-Spezialist Salim Bakhsh.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE