1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Sebastian Kiesel trainiert Jugend der Ratinger Ice Aliens virtuell

Eishockey in der Pandemie : Fitness für die jungen Aliens mit Coach Kiesel

In der Coronavirus-Pandemie ist Mannschaftstraining nicht möglich, Sven Gotzsch hat nun für die Jugend der Ratinger Ice Aliens einen alten Freund reaktiviert: Fitness-Coach Sebastian Kiesel zeigt beim Eishockey-Klub virtuelles Training.

Sven Gotzsch, der Trainer der U17-Jugend der Ratinger Ice Aliens, hat seinen Jugendfreund Sebastian Kiesel animieren können, sich als Fitness Coach beim Eishockey-Klub einzubringen. Kiesel ist ein Ur-Ratinger und hat seine Wurzeln im Fußball. Nach seiner aktiven Karriere machte er seinen Trainerschein und trainierte Nachwuchsmannschaften in Deutschland und den Niederlanden. Im Hauptberuf als Koch tätig, bildete er sich im Bereich Fitness fort und ist heute zertifizierter Fitness-Coach.

Bereits vor zwei Jahren unterstützte er die Ice Aliens im Sommercamp und half weiterhin Gotzsch bei Übungen neben dem Eis, hauptsächlich in der Sommerpause. Durch die Coronavirus-Pandemie kam die Idee, den Kindern und Jugendlichen Trainingsmöglichkeiten zu bieten, die an der frischen Luft stattfinden sollen. Die Übungen, die speziell auf den Eishockeysport zugeschnitten sind, werden den Teilnehmern per Video online zur Verfügung gestellt, so dass sie im Einzeltraining stattfinden können. Unterstützt werden die Aktivitäten von Christian Müller, der sich hauptsächlich um die Mini-Aliens kümmert.

Die Ice Aliens freuen sich, ihren aktiven Mitgliedern diese Möglichkeit bieten zu können und danken Sebastian Kiesel für seinen Einsatz. Ein Beispielvideo zu einer Trainingseinheit findet sich auf der Facebook-Seite des Vereins.

(RP)