Schwimmen: Schwimmer genießen Dumeklemmerfest

Schwimmen : Schwimmer genießen Dumeklemmerfest

Über 700 Teilnehmer schwammen am Wochenende im Freibad des Angerbades beim traditionellen Schwimmfest in Ratingen mit.

Im Eingangsbereich des Freibades an der Lintorfer Straße hing eine Tafel mit Presseberichten zu 40 Jahren Dumeklemmer Schwimmfesttage, die Grünflächen verwandelten die Teilnehmer in eine wahre Zeltstadt – am Angerbad herrschte an diesem Wochenende aufgrund des 40.Jubiläums des Schwimmfestes Hochbetrieb.

„Über 400 Übernachtungsgäste hatten wir, die hier auch gezeltet haben“ erklärt Ralf Kastner, Cheforganisator und Schwimmlehrer vom TV Ratingen. Rund um das 50-Meter-Schwimmbecken verteilten sich die jungen Schwimmer mit ihren Angehörigen mit ihren Zelten und sorgten so für echtes Festivalfeeling. „Unsere Camper hinterlassen aber wesentlich weniger Müll, als es auf Festivals üblich ist“, sagte Kastner lachend. Am Wochenende spielte das Wetter mit. „Das hat uns sehr in die Karten gespielt. Die Sonne kam durch und es hat nicht geregnet“, freute sich der Diplom-Sportlehrer.

So hatten die über 700 Teilnehmer aus den 28 teilnehmenden Vereinen auf dem Schwimmbadgelände viel Spaß. Viele Vereine reisten von weiter weg an, nur um bei dem traditionsreichen Termin dabei zu sein. „Dieses Jahr hatten wir ein großes Einzugsgebiet. Sogar der Roermonder Schwimmverein aus den Niederlanden kam her. Auch die Siegburger oder der Schwimmverein aus Troisdorf kam“ freute sich Kastner über das große Teilnehmerfeld bei der Jubiläumsausgabe. Nach der langen Schwimmsaison gilt der Termin in Ratingen als inoffizieller Abschluss für die Vereine. „Das Niveau war aber trotzdem sehr ansprechend. Der Spaßfaktor stand an den beiden Tagen natürlich im Vordergrund. Für die Nachwuchsschwimmer ist das Fest natürlich nochmal ein schöner Abschluss, vor allem wenn sie mit ihren Eltern hier übernachten können“, erklärte der Schwimmlehrer des TVR.

Auch das Nachwuchstalent Lena Görgens freute sich über ihre Teilnahme an den Dumeklemmer Festtagen. „Ich finde es sehr schön hier. Es ist sehr cool hier mit seinen Freunden zu zelten“, erklärte das 12-jährige Schwimmtalent. Seit fünf Jahren schwimmt sie beim TV Ratingen und nahm sogar schon an großen Wettkämpfen teil: „Ich schwimme jetzt schon mit, seitdem ich Sieben Jahre alt bin. Ich habe auch schon an NRW-Meisterschaften teilgenommen und war dieses Jahr in Berlin bei den Deutschen Meisterschaften, das war schon sehr cool“, sagte Görgens. Für die Gymnasiastin liegt der Reiz an der Teilnahme neben dem nächtlichen Campieren auch darin, dass viele Freunde ebenfalls teilnehmen und der Leistungsdruck am Ende der Saison nicht mehr allzu hoch ist: „Es ist schön, dass der Spaßfaktor hier im Vordergrund steht. Es ist ein schöner Abschluss der Saison.“ Trotzdem hat sie für die kommende Saison ambitionierte Ziele: „Nächstes Jahr möchte ich sehr gerne wieder nach Berlin, das war schon eine unvergessliche Erfahrung“, verrät das Schwimmtalent.

Der TV Ratingen, der sich jährlich mit dem TuS Lintorf mit der Austragung abwechselt, blickt auf ein gelungenes Wochenende zurück: „Die Orga hatte eine Vorlaufzeit von fast einem Jahr, aber wenn man sieht, dass man hier nur in zufriedene Gesichter guckt, hat sich der Aufwand mehr als gelohnt“, zeigte sich Ralf Kastner über zwei erfolgreiche Tage und ein insgesamt gelungenes Schwimmfest zufrieden.

Mehr von RP ONLINE