1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Handball: Schumacher mit der SG zu Gast in Wülfrath

Handball : Schumacher mit der SG zu Gast in Wülfrath

Am Vorabend zum ersten Advent spielt die SG Ratingen als Verbandsliga-Spitzenreiter beim Tabellendritten TB Wülfrath. Beim erneuten Derby wird aufgrund der Tabellensituation die Stimmung sicherlich besonders angeheizt sein. Zudem gibt es einige Ratinger, die bereits in Wülfrath gespielt haben.

So kommt Torwart Magnus Schumacher als Jugend- und Seniorenspieler von der Fortunastraße. Zudem spielten dort zuletzt die Schlierkamp-Brüder und Julian Sommer eine Saison. Wülfrath musste sich bisher dreimal — allerdings stets auswärts — geschlagen geben, gewann aber alle vier Heimspiele und zudem hoch beim TV Ratingen. "Bleibt zu hoffen, dass die Spielpause uns nicht aus dem Rhythmus gebracht hat und wir unsere Siegesserie fortsetzen können", sagt Pressesprecherin Michaela Schlierkamp. Fraglich ist auch, ob der Abgang von Rommelfanger zum TV Korschenbroich verkraftet wird.

Den ersten Auswärtssieg erhofft sich der TuS 08 Lintorf (Tabellenfünfter). Es geht zum Schlusslicht TSV Radevormwald, einem Gastgeber, der seine beiden bisherigen Siege in eigener Halle erzielte. "Dennoch, wir müssen dort gewinnen", fordert Lintorfs Trainer Lars Biermann unmissverständlich. Nur dann geht vielleicht noch etwas nach oben in Richtung Tabellenspitze. Phillip Hattig ist wieder einsatzfähig.

Vor dem Heimspiel gegen den SV Hüls hat der TV Angermund Personalsorgen. Torjäger Martin Gensch ist in Urlaub, Torwart Baatz ebenfalls und Pascal Czauderna lebt die Woche über in Potsdam. Die Ausbildung zum Zollbeamten steht an — an Training ist kein Denken. "Wir müssen improvisieren", sagt Trainer Roland Frank, der noch nicht so recht weiß, wie er die Lücken schließen kann. Die bisherigen fünf Punkte holten seine Blau-Weißen alle in der heimischen Walter-Rettinghausen-Halle. Hüls, Tabellenachter, zeigt aufsteigende Tendenz, hat die beiden letzten Spiele gewonnen.

  • Lokalsport : Ratinger möchten den Spitzenreiter abfangen
  • Ratingen : So schön klingt der Advent in Ratingen
  • Tischtennis : Tischtennis: Spitzenreiter ist für Ratingen zu stark

Die HSG Velbert/Heiligenhaus, die sich nun auch die "Adler" nennen, haben sich verstärkt. Der 19 Jahre alte David Goggenmos von der SG Langenfeld II ist ab sofort spielberechtigt und der von Unitas Haan gekommene Rückraum-Schütze David Horsch ab Januar. Aber Alex Hahne fällt nach seiner Knie-OP noch lange aus. Der Landesliga-Spitzenreiter ist bei der SG Solingen III zu Gast. Dem Vorletzten, der voll im Abstiegskampf steht. "Das werden wir zu spüren bekommen", sagte Trainer Jürgen Tiedermann. Seine Truppe gewann die letzten sechs Spiele komplett.

(w-m)