1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: Schauerte holt Gold und Silber

Lokalsport : Schauerte holt Gold und Silber

Die Nachwuchs-Athletin springt hoch und weit. Julia Holzmann fehlen ein paar Punkte zur Teilnahme an der DM.

Isabel Schauerte vom TuS Lintorf gehört weiter zu den Top-Athleten der Stadt. Bei den Kreismeisterschaften der Kreise Bergisches Land/Düsseldorf/Neuss und Essen in den Altersklassen U18 bis Senioren gewann die Athletin (U18) Gold und Silber.

Zur Vorbereitung auf die NRW-Mehrkampfmeisterschaften, die Ende Mai in Bad Oeynhausen stattfinden, hatte sich Schauerte für Starts im Hoch- und Weitsprung sowie den Sprintstrecken über 100 und 200 Meter entschieden. Nicht ganz zufrieden war sie mit dem Verlauf der ersten Disziplin, dem Hochsprung, bei dem sie nicht über eine übersprungene Höhe von 1,50 Metern hinauskam. Deutlich besser verlief der anschließende 100-Meter-Lauf, den sie trotz kurzfristiger Regenunterbrechung vor dem Start in neuer persönlicher Bestleistung von 12,55 Sekunden absolvierte und als Zweite des Gesamtklassements von 42 Teilnehmerinnen beendete. Mit dieser Leistung blieb sie nur fünf Hundertstelsekunden hinter der zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften geforderten Norm zurück. Nochmals schnelle Beine bewies sie in der dritten Disziplin des Tages, dem 200-Meter-Lauf. Mit einer Laufzeit von 26,10 Sekunden verbesserte sie auch hier ihre Bestleistung und wurde ein weiteres Mal Zweite der Gesamtwertung.

  • Lokalsport : Leichtathletik-Talent springt mit Bestleistung zum Titel
  • Trainer Thomas Fischer-Moore mit seinem Mädchen-Team
    Handball, Jugend : TuS 08 Lintorf macht sich für den Mädchenhandball stark
  • Tim Brazda erzielte vier Treffer für
    Eishockey, Regionalliga : Aliens schießen sich den Frust von der Seele

Aufgrund des engen Zeitplans ging es dann vom 200 Meter-Zieleinlauf direkt zum Weitsprung. Mit einer Weite von 5,29 Metern nach drei Durchgängen zog Schauerte in den Endkampf der besten Acht von 30 Teilnehmerinnen ein. In diesem übersprangen schließlich vier Finalistinnen der U18 die Marke von 5,50 Metern. Auch Schauerte konnte das im Training gezeigte Potential abrufen. Mit Sprüngen von 5,41 Metern im fünften Versuch und einem sensationellen Satz auf eine Weite von 5,72 Metern im letzten Durchgang holte sie den Sieg. Auch wenn Schauerte die Norm für die deutschen Einzelmeisterschaften im Weitsprung (5,75 Meter) nur um wenige Zentimeter verpasste, strahlte die junge Athletin über das ganze Gesicht.

21 Punkte fehlten der Nachwuchs-Leichtathletin Julia Holzmann vom TV Ratingen bei der U16-Blockwettkampfmeisterschaft des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein, um sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. In den nächsten Wochen hat das junge Talent aber weitere Möglichkeiten, die Norm noch zu erfüllen. Holzmann wurde im Aachener Waldstadion starke Vierte im 20er-Feld und schaffte mit ihren 2479 Punkten die Qualifikation für die anstehende Landesmeisterschaft im Juni in Wesel.

In den Sprintdisziplinen hat Holzmann in ihrer Altersklasse eine Ausnahmestellung: Den 100-Meter-Lauf absolvierte sie in sensationellen 12,81 Sekunden und die 80-Meter-Hürden-Distanz in 13,00 Sekunden - beide Zeiten bedeuteten persönliche Bestleistung. Mit einem Satz auf 4,98 Meter zeigte sie im Weitsprung eine ebenso solide Leistung wie mit 1,44 Metern im Hochsprung. Der Speerwurf, der nicht zu ihren Stärken zählt, kostete sie mit einer Weite von nur 16,03 Metern jedoch viele Punkte auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft.

Jarla Sander schaffte in der Altersklasse W15 die Norm für die Landesmeisterschaft. Für sie war es ein eher durchwachsener Wettkampf mit Höhen und Tiefen. Sander wurde 29. im 37er-Feld und zeigte im Speerwurf eine sehr gute Leistung. Ihre Weite von 31 Metern bedeutete persönliche Bestleistung. Am Ende hatte sie 2108 Punkte auf ihrem Konto. Charleen Schmitz kam als 15. auf 2351 Punkte. Fünfte wurde Femke Averdick, die 2310 Punkte erreichte und sich über eine neue persönliche Bestleistung im Diskuswurf freute: 23,38 Meter.

(faja)