Lokalsport: RSV-Jugend hat das nächste Endspiel vor sich

Lokalsport : RSV-Jugend hat das nächste Endspiel vor sich

Nach dem unnötigen 1:3 bei der SSVg. Velbert geht es im Spiel gegen Duisburg um "alles oder nichts".

Die Analyse von Martin Hasenpflug fiel kurz und deutlich aus. "Wir haben uns durch unnötige Fehler in der ersten Halbzeit in eine schlechte Ausgangslage gebracht. Danach sind wir dem Ergebnis hinterhergelaufen und stehen deswegen ohne Punkte da", sagte der Trainer, der für die Fußball-A-Junioren von Ratingen 04/19 verantwortlich ist. Der Nachwuchs des Oberligisten verlor bei der SSVg Velbert mit 1:3 (0:2) und verpasste am drittletzten Spieltag die erste große Chance für einen entscheidenden Schritt zum direkten Klassenerhalt in der Niederrheinliga. Die Ratinger haben allerdings weiterhin alles in der eigenen Hand und können sich durch einen Heimsieg gegen den FSV Duisburg am kommenden Wochenende einen Platz unter den ersten sechs Mannschaften sichern.

"Natürlich hätten wir dieses Endspiel gerne umgangen", betonte Hasenpflug, "es geht jetzt um alles oder nichts. Wir werden alles in dieses Spiel investieren." Schließlich verspricht ein Blick auf die Tabelle viel Spannung bis zum Schluss. Den VfR Krefeld-Fischeln auf Platz vier (40 Punkte) und die Velberter auf Rang sieben (37) trennen zwei Spieltage vor Ende nur drei Zähler. Dazwischen liegen die Ratinger (39) und die Duisburger (38), die bereits am Samstag einen wichtigen Sieg gegen die Essener SG einfahren konnten. "Wir können uns nicht auf Schützenhilfe verlassen. Wir sind jetzt gezwungen, drei Punkte zu holen", stellte Hasenpflug richtig fest.

Punkte wollten die Ratinger auch aus Velbert mitnehmen, doch spätestens kurz nach der Halbzeit wurde klar, dass daraus nichts wird. Schiedsrichter Johannes Alberts (ESC Rellinghausen) entschied nach einem Foul auf Elfmeter, den Arber Berbatovic zum entscheidenden 3:0 (50.) für die Gastgeber verwandelte

Zuvor war die SSVg. nach zwei Ballverlusten der Ratinger im Mittelfeld durch Denis Cufta (15./25.) mit 2:0 in Führung gegangen. Kaan Terzi (80.) traf in der Schlussphase für Ratingen, das dann noch einige Torchancen vergaben.

(new)
Mehr von RP ONLINE