Reserve der SG Ratingen siegt in der Verbandsliga 31:28

Handball : SGR II setzt sich in Cronenberg sicher durch

Mit einer Klasseleistung ist die SG Ratingen II in die neue Handballsaison gestartet. Die Rot-Weißen setzten sich bei der TG Cronenberg sicher 31:28 durch und können jetzt, vor dem Verbandsliga-Heimderby am Samstag gegen den TuS Lintorf, erst einmal ganz tief durchatmen.

„Wenn ich ehrlich sein soll: An diesen Sieg hätte ich vor dem Anpfiff nicht geglaubt. Wir hatten es schließlich mit einem ungemein heimstarken Gegner zu tun, den wir schon lange genau kennen“, sagte Trainer Rene Osterwind

Dem 37-Jährigen gelang dabei ein feiner Schachzug. Denn mit Marc Steppke (beruflich verhindert) fehlte ein echter Rechtsaußen. Ein Linkshänder stand nicht zur Verfügung. Aber Clemens Oppitz stand vor dem Match plötzlich auf der Matte, der eigentlich in Stuttgart lebt und nur gelegentlich nach Ratingen kommt. Osterwind fragte den 22-Jährigen, ob er sich die Rechtsaußen-Rolle zutraut. Als Rechtshänder. Oppitz nickte, stand in der ersten Sechs und lieferte dann ein sensationelles Spiel. Sechs Bälle setzte er den Wuppertalern in die Maschen, die Grundlage, dass die Punkte im SG-Gepäck landeten. Auch Benny Karmaat zeigte ein Klasse-Torwartspiel und Bastian Schlierkamp steuerte geschickt von der Mitte aus. Osterwind ließ seine Startformation unverändert, erst ab der 50. Minute gönnte er dem ein oder andern eine Pause, als Alex Enders eingewechselt wurde. Christian Winter aus der dritten Mannschaft und Dario Bevanda blieben ganz auf der Bank. Die Vorentscheidung erzwangen die Gäste schon nach 40 Minuten bei einem Sieben-Tore-Vorsprung.

SG Ratingen II: Karmaat (ab 40. Loose) – Ludorf 3, Müller 7, Schlierkamp 8, Schmitz 3, Oppitz 6, Pakullat 3, Enders 1.

(wm)