1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Regionalliga: Ratinger Ice Aliens verlieren beim EHC Neuwied 2:6

Eishockey : Penalty beendet die Hoffnungen der Aliens in Neuwied

Vor der zweiten Drittelpause liegen die Ratinger Ice Aliens beim ECH Neuwied schon 0:4 zurück, mit einem Doppelschlag im Schlussabschnitt wird die Pre-Play-Off-Partie der Regionalliga noch einmal spannend – allerdings nur kurz.

Beim Tabellenzweiten der Pre-Play-Offs der Eishockey-Regionalliga, dem EHC Neuwied, hielten die Ratinger Ice Aliens lange gut mit, mussten sich am Ende aber mit 2:6 geschlagen geben. In der fünften Minute waren die Hausherren in Führung gegangen, im Anschluss hatten die Ratinger auf den Ausgleich gedrängt, der aber nicht fallen wollte. Bis zur Hälfte des Spiels blieb die Begegnung somit eng, dann gelang den Neuwiedern binnen 54 Sekunden ein Doppelschlag, der die Vorentscheidung bedeutete. Aliens-Trainer Andrej Fuchs nahm zwar eine Auszeit, sein Team kassierte im Anschluss aber noch das 0:4 vor der zweiten Drittelpause.

Im Schlussabschnitt nutzte Dennis Fischbuch ein Überzahlspiel zum ersten Ratinger Treffer des Abends, der fiel aber erst in der 49. Minute, so dass die Chancen auf eine Aufholjagd gering erschienen. Als dann aber nur 77 Sekunden später die Zugänge aus Neuss harmonierten und Max Stein auf Thorben Beeg zum 2:4 auflegte, schien plötzlich wieder etwas möglich. Die Hoffnung währte jedoch nur 43 Sekunden, dann gab es Penalty für Neuwied, das so auf 5:2 stellte und 33 Sekunden vor der Schlusssirene den Endstand erzielte.

(ame)