Regionalliga: Ratinger Ice Aliens verlieren bei EG Diez-Limburg 2:11

Eishockey : Dritte Klatsche für die Ice Aliens

Beim Spitzenreiter der Eishockey-Regionalliga, der EG Diez-Limburg, verlieren die Ratinger Ice Aliens erneut hoch, diesmal heißt es am Ende 2:11. Nach dem zwischenzeitlichen 1:7 verließ Torwart Felix Zerbe entnervt seinen Kasten.

Die Ratinger Ice Aliens pendeln derzeit zwischen beiden Enden der Tabelle der Eishockey-Regionalliga. Nicht, was die eigene Platzierung angige – sie sind nach wie vor Vorletzter –, sondern die Gegner. Nach dem knappen 5:4-Sieg nach Verlängerung gegen das Schlusslicht Neusser EV ging es am Sonntagabend zum Spitzenreiter EG Diez-Limburg, bevor am Freitag wieder Neuss der Gegner ist.

In Limburg schafften die Ratinger es erneut nicht, etwas für ihr Punktekonto zu tun: Im bereits dritten Aufeinandertreffen in dieser Saison gab es die ebensovielte Klatsche: Nach einem 1:9 und 4:10 hieß es diesmal 2:11 aus Sicht der Ratinger. Diese wanderten neunmal während der Partie auf die Strafbank, fünfmal bestrafte der Tabellenführer das, so auch zum 1:0 in der achten Minute. Die Treffer der Aliens zum 1:3 durch Simon Migas und 2:7 durch Dustin Schumacher fielen dagegen in Gleichzahl. Den zweiten Gäste-Treffer erlebte Felix Zerbe schon nicht mehr auf dem Eis, der Aliens-Torwart hatte nach dem 7:1 durch Limburgs Tobias Schwab entnervt seinen Kasten verlassen. Ersatzmann Thomas Pedarnig musste dann auch noch viermal hinter sich greifen. Trainer Andrej Fuchs war enttäuscht.

(ame)