Regionalliga: Ratinger Ice Aliens empfangen die Dinslakener Kobras

Eishockey : Aliens treffen viele alte Bekannte wieder

In der Regionalliga bestreiten die Ratinger Ice Aliens am Freitag (20 Uhr) ihr zweites Heimspiel dieser Saison, zu Gast sind die Dinslakener Kobras. Sowohl der Tabellenvierte vom Sandbach als auch der nur einen Zähler dahinter liegende Tabellenfünfte brauchen die Punkte dringend im Kampf um die Qualifikation zur Meisterrunde.

Es wird viele bekannte Gesichter am Freitagbend geben, wenn die Ratinger Ice Aliens am Freitag die Dinslakener Kobras empfangen. Bei den Gästen steht Milan Vanek hinter der Bande, der von 2015 bis 2018 bei den Aliens spielte, bevor er Trainer in Dinslaken wurde. Ebenfalls eine Ratinger Vergangenheit haben seine Spieler Pascal Behlau, Sven Schiefner und Moritz Hofschen. Zudem haben die Kobras sich vor dieser Saison verstärkt, unter anderem mit Martin Benes (Soester EG), Tommy Kuntu-Blankson (Herforder EV) und Dennis Appelhans (Bären Neuwied). Aufpassen müssen die Aliens wohl vor allem auf die Sturmreihe mit Benes, Jesse Parker und Philipp Heffler, die am vergangenen Wochenende bei der erstaunlich knappen 5:6-Niederlage bei Spitzenreiter EG Diez-Limburg alle fünf Gäste-Tore erzielte, davon zwei in Überzahl.

Bei den Hausherren hat Trainer Andrej Fuchs seine Grippe überwunden und kann auch wieder auf mehr Spieler zurückgreifen: Tim Brazda und Thomas Dreischer haben ihre Spieldauerdisziplinarstrafen abgesessen. Marco Clemens ist nach seiner Verletzung wieder ins Training eingestiegen, und auch Dennis Fischbuch, der nach einem Check am vergangenen Sonntag beim 6:5-Sieg nach Verlängerung gegen den Neusser EV aus dem Spiel musste, hat sich wieder fit gemeldet. Dafür fällt allerdings Josef Schäfer (Leistenverletzung) noch länger aus, und auch Pascal Rüwald wird am Freitag wegen einer Grippe passen müssen.

(ame)
Mehr von RP ONLINE