Tennis, Regionalliga RTC feiert vierten Titel in Folge

Ratingen · Erneut Westdeutscher Meister sind die Ratinger Tennis-Herren 40 nach einem 5:4 gegen Lippstadt und fahren zur Endrunde. Topspieler Marc Lopez kommt spät und siegt dann im entscheidenden Doppel. Die Herren 50 können Samstag nachziehen.

In der Kabine feierten die Tennis-Herren 40 des Ratinger TC mit Kaltgetränken ausgelassen.

In der Kabine feierten die Tennis-Herren 40 des Ratinger TC mit Kaltgetränken ausgelassen.

Foto: RTC

Mitternacht war doch schon eine ganze Weile her, als die Feierlichkeiten bei den Tennis-Herren 40 des Ratinger TC Grün-Weiß beendet waren. Kein Wunder, hatten sie doch zuvor das Spitzenspiel und Saisonfinale der Regionalliga gegen den TC Grün-Weiß Lippstadt 5:4 (3:3) gewonnen, sich damit zum vierten Mal in Folge den Titel des Westdeutschen Meisters gesichert und so auch die erneute Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft im September. „Wir sind überglücklich und froh, das gewonnen zu haben“, sagte Sportwart RTC-Daniel Meier.

Der hatte spontan umplanen müssen für das Duell am Samstag. Denn sein Spitzenspieler Marc Lopez hatte sich am Donnerstag verletzt und gab zwar am Freitag nach einem Besuch bei seinem Physiotherapeuten grünes Licht für einen Flug nach Deutschland am Samstagmorgen, aber dann hatte „die Maschine so viel Verspätung, dass er nicht rechtzeitig zu den Einzeln da sein konnte“, berichtete Meier. So rückten seine verbliebenen Spieler je eine Position nach oben, Björn Phau an eins und Oscar Hernandez an eins gewannen ebenso wie Raphael Özelli.

Da aber kein weiterer Sieg hinzukam, stand es 3:3 vor den nun entscheidenden Doppeln – inzwischen war Lopez angekommen. „Wir haben überlegt, ob wir ihn angeschlagen einsetzen, aber er hat nach dem Einschlagen gesagt, es ginge. Und da er noch einen zweiten Einsatz brauchte, damit er für die Endrunde spielberechtigt ist, haben wir ihn dann eingesetzt“, erklärte Meier, der sich wenig später freuen durfte, dass sein Topspieler an der Seite von Hernandez den entscheidenden Punkt holte. „Da habe ich ein Fass Bier an der Theke bestellt“, berichtete Meier.

Der Sportwart durfte auch bei der anschließenden Feier feststellen: „Wir haben einen super Teamspirit. Wir haben die Spanien-Connection und viele Deutsche, alle kennen und verstehen sich richtig gut. Und mit Lopez und Phau an eins und zwei sind wir deutlich konkurrenzfähiger als früher.“ Das soll die Basis werden, um bei der Deutschen Endrunde ein Wörtchen um den Titel mitzureden.

Am Samstag wollen die Herren 50 des RTC nachziehen, wenn sie im entscheidenden Spiel um die Westdeutsche Meisterschaft den SC Hörstel empfangen (13 Uhr). Sollte das Team von Mannschaftskapitän Marc Pradel den Titel gewinnen, würde der RTC die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft ausrichten.

Ratinger TC Grün-Weiß – TC Grün-Weiß Lippstadt 5:4 (3:3). Einzel: Phau – Guez 6:4, 6:3; Hernandez – Prpic 6:4, 6:4; Ramirez Hidalgo – Legat 1:6, 4:6; Özelli – Maes 7:6, 6:2; Munoz Hernandez – Tourte 2:6, 6:7; Leimbach – Carry 3:6, 2:6. Doppel: Lopez/Hernandez – Guez/Maes 6:4, 6:1; Phau/Wilkat – Prpic/Tourte 6:4, 6:3; Ramirez Hidalgo/Özelli – Legat/Carry 6:4, 3:6, 6:10.