Lokalsport: Ratinger Reitertage: Erst Dressur, dann Springen

Lokalsport: Ratinger Reitertage: Erst Dressur, dann Springen

Vorhang auf zu den "Ratinger Reitertagen 2018" im Lintorfer Reit- und Fahrverein! Auf dem Gut Hülchrath (Reitstall Bolten) wird an den beiden kommenden Wochenenden großer Sport geboten, von den Klassen E bis S** ist alles dabei.

Erstmalig sind die beiden Disziplinen aufgeteilt. Von Freitag bis Sonntag stehen die Dressurreiter im Mittelpunkt, vom 21. bis 24. Juni werden die Springwettbewerbe ausgetragen. "Wir wollten das Ganze ein wenig entzerren. So ist es entspannter für Organisatoren, Pferdebesitzer und Reiter", erklärt Sonja Grönnebaum, Pressesprecherin des Lintorfer Reit- und Fahrvereins.

Damit stünden auch endlich wieder die Dressurreiter mehr im Focus. Über 500 Nennungen haben sie für dieses Wochenende abgegeben. Los geht es am Freitag um 10 Uhr mit den Prüfungen der Klassen A und L. Ab 15 Uhr steht bereits ein Höhepunkt auf dem Programm: die S*-Dressur. Am Samstag startet der sportliche Tag um 7 Uhr. Um 15 Uhr wird zur M*-Dressur geläutet und um 19.30 Uhr steht in der S*-Dressur die Kür an. Sonntag geht es um 7.30 Uhr weiter. Zwölfte und damit letzte Prüfung an diesem Wochenende ist die M**-Dressur ab 14 Uhr.

  • Vier Tage starker Sport auf dem Uhlenhof : Mehr als 2100 Nennungen für Düsseldorfer Reitertage

Mit der Aufteilung auf zwei Wochenenden schlägt der Verein gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. "Neben der Entzerrung für die Sportler und ein Durchatmen für die vielen fleißigen Helfer ist dieses Konzept auch für die Sponsoren attraktiv, denn die Werbemaßnahmen erstrecken sich somit über zwei Wochen", erklärt Sonja Grönnebaum.

In der nächsten Woche stehen die Springreiter im Vordergrund. Rund 800 Nennungen sind für die 24 Wettbewerbe eingegangen.

(cle)