1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Ratinger Ice Aliens, TV Angermund "interaktiv Handball II" betroffen

Corona-Infektionen : Absagen im Eishockey und Handball

Die Absagen von Spielen in der Coronavirus-Pandemie nehmen wieder zu. Diesmal sind die Ratinger Ice Aliens betroffen, deren Eishockeyheimspiel am Freitagabend gegen Dortmund ebenso entfällt wie das Heimspiel von „interaktiv Handball II“ am Samstag gegen Haan.

Das Heimspiel der Ratinger Ice Aliens in der Eishockey-Regionalliga gegen die Eisadler am Freitag wurde von Dortmunder Seite abgesagt. Im Kader der Eisadler gibt es mehrere aktuelle Corona-Infektionen, sie befürchten, dass noch eine größere Anzahl von Spielern betroffen ist. Die Gäste aus Dortmund wollten trotzdem antreten und ihren Kader mit U20-Spielern auffüllen, die auch am Donnerstag bereits mit der 1. Mannschaft trainierten. Doch dann kam es Freitagfrüh bei den Junioren auch zu einem ersten positiven Testergebnis. Die Eisadler haben daher den Verband und die Ice Aliens um eine Spielverlegung gebeten. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird dieser umgehend kommuniziert.

Käufer der bereits online gekauften Karten werden vom Ticketanbieter ticket.io informiert und können zwischen einer Rückerstattung, oder Akzeptanz des neuen Termins, zu dem die bereits gekauften Karten dann gültig sind, wählen.

Auch die Handballer sind längst Kummer gewohnt. So hat sich „interaktiv Handball II“ intensiv auf das Verbandsliga-Heimspiel am Samstag gegen den TV Haan vorbereitet, die Revanche soll her. „Sollte“, muss es nun heißen, Haan sagte das Match am späten Donnerstagabend ab. Die Mannschaft hat mehrere Corona-Fälle. Ratingens Trainer René Osterwind, der besonders verärgert darüber ist, hofft nun auf einen neuen Termin im Februar oder März.

  • Auch Aliens-Trainer Andrej Fuchs fehlen an
    Eishockey, Regionalliga : Aliens gegen den Vorletzten und den Tabellenzweiten
  • Torwart Max Scholz ist beim TV
    Handball, Verbandsliga : Der TVR ist das Zünglein an der Waage
  • Schwere Aufgabe: Im Heimspiel gegen die
    Eishockey : NEV lässt sich nicht entmutigen

Auch das Handball-Oberligaspiel des TV Angermund beim TSV Aufderhöhe fällt aus. Es war für Samstagnachmittag angesetzt. Die Absage kommt vom TVA. Dessen Manager Andreas Franken erklärt dazu: „Einige unserer Spieler hatten Corona-Kontakte. In Aufderhöhe zu spielen war deshalb zu gefährlich. Wir haben auch das Training ausgesetzt. Wie es in der kommenden Woche weitergeht, müssen wir abwarten. Das wird noch entschieden.“

(RP/wm)