Eishockey, Regionalliga Ice Aliens empfangen Neuwied zum Spitzenspiel

Ratingen · Das Topspiel der Hauptrunde in der Eishockey-Regionalliga steigt am Freitagabend am Sandbach, wenn der Spitzenreiter Ratinger Ice Aliens den direkten Verfolger EHC Neuwied empfängt. Die Gastgeber haben massive Personalsorgen.

 Aliens-Trainer Frank Gentges hat nicht mehr viele Optionen auf der Bank.

Aliens-Trainer Frank Gentges hat nicht mehr viele Optionen auf der Bank.

Foto: Achim Blazy (abz)

Es wird das Spiel der Spiele in der Hauptrunde der Eishockey-Regionalliga, wenn am Freitag ab 20 Uhr die Bären aus Neuwied bei den Ratinger Ice Aliens gastieren. In der Tabelle trennen die Kontrahenten nur vier Punkte, und Neuwied wird alles daransetzen, den Abstand auf einen Zähler zu verkürzen. Die bisherigen Duelle waren ausgeglichen, jede Mannschaft hat zu Hause ihr Spiel gewonnen, im zweiten Spiel in Neuwied sicherten sich die Ice Aliens einen Zähler.

Nun kommt es also zum vorerst letzten Aufeinandertreffen der Top-Mannschaften, die beste Defensive der Liga empfängt das Team mit dem besten Torverhältnis. Aliens-Coach Frank Gentges erklärt: „Aus den zahlreichen, hart erarbeiteten Chancen machen wir viel zu wenig Tore, aber das ist auf Grund des brutalen Aderlasses im Sturm alles andere als verwunderlich. Somit stimmt die Balance nicht, weil wir uns noch mehr auf die Defensive konzentrieren müssen. Über die gesamte Saison spielen wir ohne Imports, und diese waren jetzt vor Transferschluss auch für die letzten beiden Monate nicht finanzierbar. Darüber hinaus fehlen uns seit langer Zeit vier unserer fünf Top-Stürmer. Das kann keine Mannschaft auch nur ansatzweise kompensieren. Alle anderen geben ihr Bestes, aber das reicht von der Quote natürlich überhaupt nicht.“

Mit Blick auf Freitag ergänzt Gentges: „Trotzdem müssen wir alles versuchen, um irgendwie noch erfolgreich zu sein. Dafür müssen die verbliebenen Stürmer aber sehr weit über sich hinauswachsen, denn in dieser Konstellation ist ein Punktgewinn keine Selbstverständlichkeit mehr.“ Es fehlen Tobias Brazda, Benjamin Hanke und Dominik Partyka langzeitverletzt, Kevin Wilson und Marco Clemens aus privaten Gründen, Jordi Cuena Pazos hat Trainingsrückstand, Raphael Palmeira-Kerkhoff eine Fußverletzung, Kapitän Dennis Fischbuch wird auch nicht auflaufen.

(RP/ame)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort